Polizei in Hilden sucht Zeugen Unbekannter soll Jugendliche auf Schulweg vergewaltigt haben

Hilden · Im Hildener Norden soll es am Montag, 27. November, zu einer Vergewaltigung gekommen sein. Die Polizei sucht nun Zeugen, die etwas dazu sagen können.

Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei sucht Zeugen.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Die Polizei sucht einen Mann, der am Montag, 27. November, eine junge Frau erst abgepasst, dann körperlich angegriffen und anschließend in einem Waldgebiet vergewaltigt haben soll. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise von möglicherweise noch nicht bekannten Zeugen. Die Tat soll laut den Ermittlern morgens auf dem Schulweg der Jugendlichen im Hildener Norden geschehen sein.

„Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war die Jugendliche gegen 7.25 Uhr mit ihrem Fahrrad auf einem Stichweg an der Händelstraße/Ecke Karlrobert-Kreiten-Straße unterwegs“, erklärte eine Polizeisprecherin. Dort sei ihr von einem Mann der Weg versperrt worden, sie musste deswegen von ihrem Rad absteigen. „Unvermittelt soll ihr der Mann dann ins Gesicht geschlagen haben“, so die Sprecherin weiter. Anschließend habe der Täter sie betäubt und in ein Waldstück nahe der Autobahnbrücke der A3 an der Straße „Am Flausenberg“ (im Bereich Bibelskirch) verschleppt, wo sie wieder zu sich gekommen sei.

„Nach Angaben der Jugendlichen sei es in dem Waldgebiet zu einer vollendeten Vergewaltigung gekommen, ehe der Täter von ihr abließ und in Richtung der Autobahnbrücke davonlief“, berichtet die Polizeisprecherin weiter. Die Polizei fahndete nach dem Täter, konnte dabei jedoch leider keinen Verdächtigen antreffen.

Zu dem Täter liegt die folgende Personenbeschreibung vor: Der Mann ist Anfang 20 Jahre alt, etwa 1,90 Meter groß und breit gebaut. Er trug einen dunklen Vollbart (ohne Schnauzer), eine schwarze Jacke, eine schwarze Hose und schwarze Handschuhe. Die Polizei spricht von einem „südländischen Erscheinungsbild“.

Die Beamten haben ihre Präsenz in dem Bereich erhöht und umfangreiche Ermittlungen in alle Richtungen eingeleitet. Die Ermittler fragen: Wer hat den in Rede stehenden Vorfall möglicherweise beobachtet oder kann mit sonstigen Informationen die Ermittlungen der Polizei unterstützen? Hinweise nimmt die Polizei in Hilden jederzeit unter Telefon 02103 898-6410 entgegen.

(tobi)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort