1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Schüler begegnen lokalen Unternehmen

Hilden : Schüler begegnen lokalen Unternehmen

Die erste TalentTour des Bundesverbandes Mittelständische Wirtschaft im Kreis Mettmann findet am 10. November, von 12 bis 16.30 Uhr statt.

Drei Hildener Unternehmen öffnen am 10. November ihre Türen und gewähren Schülern und Schülerinnen der evangelischen Wilhelmine-Fliedner-Gesamtschule einen Blick in ihre Büros und Werkhallen. Veranstaltet wird der Nachmittag vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW).

Bei der TalentTour sollen Schüler, die kurz vor dem Abschluss stehen und anschließend eine Schulausbildung beginnen möchten, die Chance bekommen, in direkten Kontakt mit möglichen Ausbildungsberufen und den jeweiligen Ansprechpartnern zu treten. Die TalentTour ist eine Initiative zur Ergänzung der schulischen Berufswahlorientierung.

Repräsentiert werden dabei drei Leitbranchen der regionalen Wirtschaft: der soziale beziehungsweise Pflege-Sektor (Graf Recke Stiftung), das Bäckerhandwerk (Bäckerei Schüren) und der Groß- und Einzelhandel (Selgros).

Mit der TalentTour möchte der BVMW SchülerInnen und mittelständische Unternehmen zusammenbringen. So soll den Zehntklässlern der Weg zu einer passenden Ausbildungsstelle erleichtert werden. Durch den direkten und persönlichen Kontakt mit den Unternehmen und den Ausbildern können gezielte Fragen geklärt werden und die Schüler bekommen jenseits von Bewerbungsunterlagen und Bürokratie die Gelegenheit, von sich zu überzeugen.

  • Die Preisanzeige einer Tankstelle am 18.10.2021.
    Medienbericht : Mittelstandsverband fordert Senkung der Mineralölsteuer
  • Zahlreiche Referenten stellten ihre jeweiligen Berufe
    Abitur und dann? : Schüler erhalten Tipps und Ideen für ihre berufliche Zukunft
  • Die Schüler des Berufskollegs Geldern während
    Interview mit Erziehungswissenschaftlerin : Schüler erhalten Definition für gute Erziehung

Der Clou: Besteht Interesse seitens der Schüler und Schülerinnen kann direkt vor Ort der Lebenslauf abgegeben werden.

Auch den Unternehmen wird die teils beschwerliche Suche nach neuen Auszubildenden erleichtert. Sie können sich direkt ein umfassendes und realistisches Bild von den Schülern machen und auf bestehende Fragen eingehen.

So möchte der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft dabei helfen, dem voranschreitenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken und den regionalen Mittelstand zu stärken. Der bundesverband Mittelständische Wirtschaft vertritt im Rahmen seiner Mittelstandsallianz als „Stimme des Mittelstands“ mehr als 900.000 Mitglieder deutschlandweit. Über 300 Geschäftsstellen im In- und Ausland setzen sich für die im Verband organisierten Unternehmerinnen und Unternehmer ein. Schwerpunkte der Verbandsarbeit sind die Bildung von Netzwerken, die Organisation von Veranstaltungen und die politische Interessenvertretung.

Der BVMW ist die größte freiwillig organisierte Kraft des deutschen Mittelstands. In Nordrhein-Westfalen ist der BVMW mit 40 Kreisgeschäftsstellen in den Regionen präsent.