1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Polizei fängt entlaufenes Pferd ein​

Tierischer Einsatz in Hilden : Polizei in Hilden fängt entlaufenes Pferd ein

Nachdem die Reiterin vom Pferd gestürzt ist, läuft das Tier über die stark befahrene Elberfelder Straße in Richtung der Hildener Innenstadt. Polizisten fangen das Tier ein, Kita-Kinder bringen einen Apfel vorbei.

Mithilfe einer erfahrenen Reiterin, die zufällig vorbeikam, hat die Polizei am Dienstagnachmittag ein entlaufenes Pferd an der Elberfelder Straße in Hilden einfangen können. Wie die Beamten mitteilen, war eine 28-jährige Reiterin in Höhe des Restaurants gegenüber der Waldkaserne aus bislang noch nicht geklärter Ursache vom Pferd gestürzt. „Hierbei wurde sie zwar glücklicherweise nicht verletzt“, erklärte eine Polizeisprecherin. Allerdings sei das Pferd auf die stark befahrene Elberfelder Straße gelaufen. Die Reiterin rief die Polizei.

Die Beamten waren schnell vor Ort und konnten das Tier von der Straße lotsen. Aufgeregt, aber unverletzt konnten die Beamten das Pferd in einem Fußgängerweg auf Höhe der Kreuzung mit der Berliner Straße festhalten. Überraschende Unterstützung erhielten sie dabei von einer Autofahrerin, die als erfahrene Reiterin aus einem Strick einen Pferdezaum schnüren konnten, um das Tier damit anzubinden.

„Hier erhielt das Pferd dann auch noch von den Kindern eines benachbarten Kindergartens einen Apfel, ehe die zuvor zu Boden gefallene Reiterin ebenfalls an der Örtlichkeit eintraf, und ihr Pferd wieder in ihre Obhut nahm“, so die Sprecherin weiter. Die Polizei bedankt sich bei der jungen Hildenerin, die geholfen hat, das Pferd an Ort und Stelle zu halten und zu beruhigen.