Aktuelles Programm „Mozartgoogeln“ Michel Sens tritt im Heinrich-Strangmeier-Saal auf

Hilden · Wer Freude an intelligentem Kabarett hat, dem dürfte „Mozartgoogeln“ nicht schwer im Magen liegen. So lautet das aktuelle Programm von Michael Sens. Nach Hilden kommt der musikalische Satiriker am 27. April.

Foto: Jelena Ocic

Künstliche Intelligenz trifft auf künstlerische Intelligenz – das zumindest verspricht das Kulturamt der Stadt Hilden für den Auftritt von Michael Sens. Der Musikkabarettist präsentiert sein aktuelles Programm „Mozartgoogeln“ am Samstag, 27. April, um 19 Uhr im Heinrich-Strangmeier-Saal im Alten Helmholtz, Gerresheimer Straße 20.

Sens stellt in seinem Bühnenstück die These auf, dass die Recherche per Google das selbstständige Denken ersetzt hat. Auf Fragen wird nicht mehr mit einer Antwort reagiert, sondern stattdessen direkt mit dem Griff nach dem Smartphone. Während das Gerät gefiltertes Scheinwissen anbietet, bietet eine künstlerische Intelligenz hingegen komplett andere Interpretationsmöglichkeiten. Und eben mit dieser will Sens punkten: Die Texte des Satirikers „kreisen wie ein Habicht über der Musikgeschichte, um zielsicher pointierte Beute zu erlegen“, verspricht das Kulturamt für die Veranstaltung.

Wie in all seinen Bühnenstücken bringt Michael Sens seine musikalischen Fertigkeiten an Klavier, Violine und Gesang wirkungsvoll zum Ausdruck. Seine Geschichten sind durchsetzt mit sprachlichen Feinheiten, einer mächtigen Bildersprache und außerdem überraschenden Wendungen. Wer mit Klassik bisher nichts anfangen konnte, wird nach diesem Kabarettabend wahrscheinlich immer noch kein Anhänger der Oper geworden sein, aber er weiß nun endlich, warum.

Die Eintrittskarten für das Musikkabarett „Mozartgoogeln“ sind zum Preis von 16,50 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr im Reisebüro Dahmen an der Mittelstraße 73 sowie online bei Neanderticket erhältlich. Die Abendkasse am 27. April, ist ab 18 Uhr besetzt.

(elk)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort