1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden/Leverkusen: BUND kritisiert Baum-Fällen an A3

Zahlreiche Bäume gefällt : Naturschützer kritisieren Kahlschlag an A3 zwischen Leverkusen und Hilden

Entlang der A3 zwischen Leverkusen-Opladen und Hilden sind Bäume und Sträucher gefällt worden. Der BUND kritisiert das Vorgehen - und fordert eine Erklärung.

Als Fahrbahnsanierung hat der Landesbetrieb Straßenbau NRW die derzeit laufenden Bauarbeiten auf der Autobahn 3 zwischen Leverkusen-Opladen und Hilden angekündigt. „Tatsächlich sind in den letzten Tagen massenweise Bäume und Sträucher entlang der Autobahn gefällt worden“, kritisiert Claudia Roth, Sprecherin des BUND Hilden.

Entlang des Ostrings in Hilden seien zwischen der Straße Am Flausenberg bis in Höhe Taubenstraße sämtliche Gehölze auf dem Erdwall zur A3 entfernt worden. „Nahe der Raststätte Ohligser Heide wurden große Bäume gerodet – angeblich, um dort ein Kabel zu verlegen“, heißt es in einer Presseerklärung.

Warum diese deutlichen Verschlechterungen für die Luftreinhaltung, den Sicht- und den Lärmschutz bei einer Fahrbahnsanierung erforderlich sind, werden sich Mitglieder des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) aus Hilden, Langenfeld und Solingen am  Montag bei der verantwortlichen Straßen.NRW-Niederlassung in Köln erläutern lassen. Die Naturschützer haben dort um den Termin gebeten. Dabei würden sie auch nachfragen, welche weiteren Belastungen auf Natur und Anwohner zukommen und wie diese schnellstmöglich ausgeglichen werden, teilt Claudia Roth mit.