1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden Kanalbauprojekt Talstraße geht nach Verzögerungen weiter

Hilden : Kanalbauprojekt Talstraße soll jetzt weiter gehen

Ende Oktober 2019 hat die Stadt mit der Erneuerung der Regenwasserkanäle in den Straßen Am Lindenplatz/ Talstraße begonnen. Jetzt hat es unerwartete Probleme gegeben. Ab 10. August 2020 sollen die Arbeiten weitergehen, versichert die Stadt Hilden.

Im Bereich der Bike-and-Ride-Anlage an der Talstraße soll der Kanal mittels Rohrvortrieb unter dem Bahndamm hindurch zur Hagelkreuzstraße verlegt werden.  Die Deutsche Bahn habe überraschend neue Sicherheitsauflagen erteilt, berichtet das Tiefbauamt. Das führe zu Verzögerungen. Um die Auflagen zu erfüllen, musste das Tiefbau- und Grünflächenamt kurzfristig die geforderten technischen Nachbesserungen prüfen und organisieren. Dadurch haben sich auch die nachfolgenden Arbeiten verschoben und bereits beauftragte Unternehmen mussten andere Projekte vorziehen. Die Arbeiten sollen nun am heutigen Montag, 10. August, fortgesetzt werden. Trotz der Verzögerung könne der Zeitplan des Gesamtprojekts voraussichtlich gehalten werden.

Die Talstraße ist nur noch im Bereich der Kreuzung Tal-/Richrather Straße gesperrt. Von der Richrather Straße können keine Fahrzeuge in die Talstraße einbiegen und auch nicht von der Talstraße in die Richrather Straße einfahren. Gleiches gilt auch für den Linienverkehr der Rheinbahn-Busse in der Talstraße.

Der dritte Bauabschnitt beinhaltet die Kanalerneuerung in der Richrather Straße und hat planmäßig im Frühjahr 2020 begonnen. Dafür wird der Verkehr mit einer Baustellenampel geregelt bis die Arbeiten in der Richrather Straße abgeschlossen sind, voraussichtlich  Ende September 2020. Baukosten: rund zwei Millionen Euro.