Bekenntnis in Podcast Jan Böhmermanns „Happy Place“ liegt in Hilden

In dem Podcast „Fest & Flauschig“, den er zusammen mit Musiker Olli Schulz produziert, schwärmt der Moderator, Entertainer und Satiriker von einem ganz bestimmten Ort in Hilden.

Jan Böhmermann spricht in seinem Podcast über Hilden.

Jan Böhmermann spricht in seinem Podcast über Hilden.

Foto: dpa/Rolf Vennenbernd

Wer aus Hilden stammt und den Spotify-Podcast „Fest & Flauschig“ von und mit Jan Böhmermann sowie Musiker Olli Schulz kennt, wird sich über die Mittwochsfolge „BOOMERCRINGE #11“ vom 14. März gefreut haben. Denn darin verrät Böhmermann, dass sein Glücks-Ort, sein „Happy Place“ in Hilden liegt.

Und zwar in der Giesenheide. Es ist der Ladepark „Seed&Greet“ am Kreuz Hilden. „Liebe Grüße. Roland Schüren heißt der Mann“, erklärt der Moderator seinem Kollegen Olli Schulz und den Zuhörern, „ein Biobäcker.“ Da fahre man von der Autobahn runter und lade sein Auto. „Ich bin ja ein Elektrotyp“, sagt er.

Das sei alles „so geil durchorganisiert, so mega gestylt – da hat er jetzt einen neuen Teich gebaut, dieser Biobäcker.“ Dann wechselt Böhmermann den Ort und spricht über einen anderen Ladepark am Kreuz Kamen (seinem zweiten „Happy Place“), dort gebe es sogar eine „Honesty Bar“, die Kunden mit einer Kreditkarte öffnen und am Ende auf Vertrauensbasis die Dinge bezahlen könnten, die sie auch mitgenommen haben. Einen Kassierer oder eine Kassiererin gibt es nicht.

Böhmermann und Schulz kommen im Laufe ihres Gesprächs darauf zu sprechen, dass an Ladesäulen Menschen mit derselben Denkweise zusammenkämen – „was ich schon für geile Gespräche an Ladesäulen mit Leuten geführt habe“, sagt Böhmermann. „Man lernt sich kennen.“

Auch auf Twitter nennt Böhmermann den Ladepark seinen „Happy Place“. Roland Schüren hat auf diesen Tweet geantwortet: „Unsere Seedies freuen sich immer, wenn Du zum Seed & Greet kommst.“

Der Podcast „Fest & Flauschig“ läuft seit 2016 auf Spotify. Mittwochs und sonntags erscheinen die neuen Folgen.