1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: "It's for Kids" unterstützt Zirkusprojekt der Elbsee-Schule

Hilden : Kinder sammeln Handys für Zirkusprojekt

Stiftung „It’s for Kids“ hilft Elbsee-Schule mit Geld und guten Ideen bei der Finanzierung.

Bereits zum fünften Mal werden die Schüler der Offenen Ganztagsgrundschule Am Elbsee in einer Zirkus-Projektwoche von 2. bis 8. Juni spannende Erfahrungen machen können. Sie haben selbst fleißig gesammelt – bei Sponsorenläufen und dem Büchermarkt sind bald 4500 Euro zusammengekommen – wurden aber auch von diversen Firmen unterstützt, um die benötigten 11.000 Euro aufzutreiben.

Jetzt kam eine ordentliche Großspende dazu: Der Hildener Verein „It’s for Kid’s“ hat 1000 Euro für das Zirkusprojekt gegeben und den Kindern dabei geholfen, weitere Einkünfte zu erzielen: „Wir haben von „It’s for Kids“ eine Handy-Sammelbox erhalten und innerhalb von etwa zwei Monaten 86 Handys bei Eltern, Verwandten und Bekannten gesammelt“, erzählt Marina Schlegel, die Vorsitzende des Schulvereins OGS am Elbsee. Diese Handys leitet die Stiftung an die Telekom weiter, die für die alten Mobiltelefone zahlt und dann die wertvollen Rohstoffe recycelt.

Seit 2003 bietet die integrative Schule Am Elbsee alle vier Jahre Zirkus für alle an, auch für die Kinder der beiden benachbarten Kindergärten. So kommt jedes Kind im Laufe seiner Grundschulzeit einmal in den Genuss, im Zirkus aufzutreten. Schulleiterin Christiane Gierke ist das ganz wichtig, werden doch immer wieder Fähigkeiten an einzelnen Kindern entdeckt, die man ihnen vorher nie zugetraut hätte. „Man staunt, wie toll ein Kind als Clown auftritt oder wie selbstbewusst ein anderes in 1,50 Meter auf dem Seil balanciert.“

Eine Woche lang werden alle 194 Schüler von 17 Mitarbeitern des Zirkus Casselly, der solange auf das Schulgelände zieht, in Workshops auf ihren Auftritt vorbereitet. Freitags und samstags gibt es dann je eine Vorstellung. „Schüler, deren Grundschulzeit schon lange zurückliegt, sagen noch nach Jahren, wie toll sie das Zirkusprojekt fanden“, berichtet Gierke.

Schulleiterin und Schulvereinsvorsitzende sind froh, die Stiftung „It’s for Kids“ als Unterstützer gewonnen zu haben. Und die Stiftung, vertreten durch Sabine Kittel, Ratsfrau der Bürgeraktion und demnächst Kuratorin der Stiftung, beeilt sich, weitere Unterstützer zu werben: „Uns fehlen noch einige große Firmen in Hilden“, sagt sie. „Uns sind aber auch die vielen privaten Spenden wichtig, die niemandem wehtun: Sie können Handys spenden, lange Haare für Perücken, Alt- oder Zahngold.“ All das wird eingeschickt, zu Geld gemacht und fließt in Projekte, mit denen benachteiligte Kinder gefördert werden.