1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden/Haan: Polizei warnt vor falschen Polizisten

Hilden/Haan : Polizei warnt vor falschen Polizisten

Im Kreis Mettmann sind erneut falsche Polizisten unterwegs. Am Dienstag hat sich ein Unbekannter einer 82-jährigen Monheimerin als vermeintlicher Polizeibeamter ausgegeben und sich so Zutritt in die Wohnung der Seniorin verschafft, erklärte ein Polizeisprecher.

Dort entwendete der Täter eine Geldbörse mit mehreren Hundert Euro Bargeld. Der Mann habe der Frau einen hellblauen Ausweis in Scheckkartengröße mit der Aufschrift „POLIZEI“ gezeigt. Durch geschickte Gesprächsführung erschlich er sich laut Behördensprecher das Vertrauen der Monheimerin: Dabei gab der Kriminelle an, für Ermittlungen in einem Betrugsdelikt die Fingerabdrücke der Frau aufnehmen zu müssen. Die Polizei warnt eindringlich vor Trickbetrügern. „Lassen Sie keine Fremden in Ihr Haus oder Ihre Wohnung! Vermeintlich hilfesuchende junge Damen oder Männer können es auf Ihr Hab und Gut abgesehen haben. Auch Mitarbeiter der Stadtwerke oder von Telefon- oder Internetanbietern sowie Handwerker kündigen sich in der Regel vor ihrem Besuch an und stehen nicht einfach plötzlich vor Ihrer Haustür. Verlangen Sie immer einen Dienstausweis – doch Vorsicht: Selbst diese können gefälscht sein! Melden Sie sich bei Freunden oder Verwandten, oder rufen Sie die Polizei, wenn Ihnen jemand verdächtig vorkommt“, erklärt der Polizeisprecher weiter.