1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Fußgängerzone bekommt neuen Eingang

Hilden : Fußgängerzone bekommt neuen Eingang

„Wir haben die Zielgerade erreicht“, sagt Silke de Roode vom Projektmanagement Integriertes Innenstadtprojekt. Der Umbau des Bereichs Am Kronengarten/Heiligenstraße beginnt am 15. Februar.

„Im Herbst 2020 ist die öffentliche Ausschreibung erfolgt und nun können die Bauarbeiten starten“, erläutert Baudezernent Peter Stuhlträger. Den Zuschlag hat das Velberter Bauunternehmen Crone GmbH erhalten. Die Kreuzung Am Kronengarten/Heiligenstraße/Warrington-Platz ist einer der Eingänge zur Fußgängerzone – und soll deshalb aufgewertet werden. Das hatte der Fachausschuss einstimmig beschlossen. Weil sich die Verkehrsbeziehungen dort nicht ändern lassen, geht es nur um die Optik, sprich Pflaster, Geländer zur Tiefgarage und das Grün. Für geschätzt 650.000 Euro, wobei das Land möglicherweise die Hälfte übernimmt. Viel Geld für wenig Veränderung: Einigen Politikern war die Enttäuschung über das Machbare deutlich anzumerken. Auch die Verwaltung hätte gerne mehr gemacht. Aber das Budget war sehr sehr knapp.

 Die Bauarbeiten sind im Frühjahr 2021 abgeschlossen. „Wenn alles planmäßig verläuft, sind wir Anfang Mai fertig“, hofft der Baudezernent.

Vor sechs Jahren, 2014, beschloss der Stadtrat, die Innenstadt für rund 7,5 Millionen umzugestalten. Eine Riesenchance für Hilden. Denn die Hälfte davon sollte das Land übernehmen. Dann wurde das Geld in Hilden knapp, und das Mega-Projekt musste abgespeckt werden. Sein Ziel freilich, die Innenstadt attraktiver zu machen, muss dennoch erreicht werden – mit Ersatzprojekten. Sonst gibt es keinen 50-Prozent-Zuschuss vom Land, hat die Bezirksregierung Düsseldorf klar gemacht.

  • Gelungenes Beispiel: Am Kreisverkehr Gerresheimer Straße
    Für ein besseres Stadtbild : So soll Hilden gepflegter werden
  • In drei Abschnitten zum modernen Bahnhofsumfeld:
    Nach jahrelangen Planungen in Wegberg : Bauarbeiten am Bahnhof beginnen
  • ⇥ Foto: Stephan Köhlen
    Beispiel Polleranlage in Hilden : Das lange Warten zwischen Beschluss und Umsetzung

Zu den Projekten des Integrierten Innenstadt-Konzepts gehört die Umgestaltung der Robert-Gies-Straße. Sie wurde als erstes Teilprojekt fertig.

Der Stadtpark wurde wiederbelebt. Aktuell läuft dort das letzte Teilprojekt. Dabei wird auch die Anbindung des Stadtparks an die Fußgängerzone verbessert. Ebenso wurde der Spielplatz Warrington-Platz umgestaltet.