1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Erzieher senden „Corona-TV“ aus dem Kindergarten

Kreative Idee der Erzieher : „Corona-TV“ aus dem Kindergarten

Angesichts der Corona-Krise haben sich die Erzieher der Kita „Die kleinen Strolche“ etwas Kreatives einfallen lassen.

Die städtische Kindertagesstätte „Die kleinen Strolche“ hat sich ein besonderes Format einfallen lassen, um den persönlichen Kontakt zu ihren Kindern zu halten. Seit dem  30. März haben die Erzieherinnen und Erzieher täglich ein Video veröffentlicht und nennen es „Corona TV“. „Wir wollen die Familien mit Bastelideen und Musikaktionen unterstützen, vor allem aber unseren Strolchen zeigen ‚Wir sind für euch da!‘“, erklärt Kita-Leiter Thorsten Cub.

Der Kreativität des Kollegiums sind dabei keine Grenzen gesetzt: Die Mitarbeiter basteln Osterdekoration, geben Mini-Konzerte oder lesen vor. Die Aktionen zeichnen sie jeweils mit dem Handy auf und schneiden daraus fünf- bis zehn-minütige Clips. Das kommt bei Eltern und Kindern gut an. „Oft erhalten wir Bilder von den Werken der kleinen Künstlerinnen und Künstler“, berichtet Thorsten Cub. „Aber auch das Feedback der Erwachsen freut uns!“  Sie antworten zum Beispiel: „Jonah wartet jeden Morgen ganz gespannt auf euer Video. Tolle Idee!!!“. Oder: „Eure Gesichter zu sehen, ist für die Kinder am wertvollsten. Es wird schon gerätselt, wer wohl morgen ein Video schickt.“

Rückmeldungen wie diese würden das Kita-Team sehr motivieren. Bis die Einrichtungen wieder öffnen kann, soll es deshalb jeden Tag ein neues Video für die kleinen Strolche geben.