1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Ein Müllwerker mit Corona infiziert

Zentraler Bauhof Hilden : Ein Müllwerker mit Corona infiziert

Ein Mitarbeiter der städtischen Müllabfuhr ist positiv auf Corona getestet worden. Das bestätigte Ulrich Hanke, Leiter des städtischen Bauhofs, auf Nachfrage der RP. Er hatte entsprechende Anzeichen und daraufhin seinen Hausarzt kontaktiert.

Seine beiden Kollegen auf dem Müllwagen wurden auch getestet. Sie sind nicht infiziert. „Wir waren und sind sehr vorsichtig“, erläutert Hanke. Die Belegschaft wurde in eine Früh- und in eine Spätschicht getrennt. Die Müllabfuhr beginnt um 6.15 Uhr. Die anderen Mitarbeiter erst um 7 Uhr, wenn die Müllwerker längst unterwegs sind. In den Fahrzeugen müssen alle Beifahrer einen Mund-Nase-Schutz tragen. In den Dienstgebäuden wurden Einbahn-Regelungen eingeführt, damit man sich auf den Fluren nicht begegnet. „Vorne rein und hinten raus“, erläutert Hanke: „Wenn man dann wieder rein will, muss man um das ganze Gebäude herumlaufen.“ Das verlängere zwar die Wege, sei aber sicherer. In den Gebäuden laufe die Lüftung (soweit vorhanden) auf Hochtouren. Die zu Beginn der Corona-Pandemie eingeschränkte Sperrgutabfuhr sei wieder auf Stand. Die Rückstände seien aufgearbeitet. In der Regel werde das Sperrgut binnen zwei Wochen nach Anmeldung abgeholt.