Hilden Betrunkener verursacht Unfall mit vier Autos

Eine Verletzte, 11.000 Euro Schaden und vier beschädigte Autos – ein laut Polizei betrunkener Hildener hat am Montagabend einen Unfall auf der Düsseldorfer Straße verursacht.

 Der Unfall geschah auf der Düsseldorfer Straße.

Der Unfall geschah auf der Düsseldorfer Straße.

Foto: dpa/Carsten Rehder

Ein betrunkener Autofahrer hat am Montagabend einen Unfall auf der Düsseldorfer Straße verursacht. Wie die Polizei mitteilt, waren vier Autos beteiligt, es gab eine Verletzte.

Gegen 18.15 Uhr fuhr der 62-jährige Hildener mit seinem Skoda Yeti auf der Düsseldorfer Straße in Richtung Bahnhof. „In Höhe der Hausnummer 66 missachtete er den vorausfahrenden Toyota Yaris einer 55-Jährigen, die aufgrund eines Rückstaus verkehrsbedingt halten musste. Der Hildener fuhr mit seinem Skoda Yeti auf den Toyota Yaris auf“, erklärte eine Polizeisprecherin.

Durch die Wucht des Aufpralls sei der Toyota in das Heck eines vorausfahrenden Mercedes geschoben worden. Der Mercedes wiederum prallte auf das Heck eines Audi A2. „Glücklicherweise wurde lediglich die 55-jährige Fahrerin des Toyota Yaris durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Sie gab an, sich selbstständig in ärztliche Behandlung zu begeben“, so die Sprecherin weiter. An den Autos entstand zum Teil hoher Schaden. Die Polizei schätzt ihn auf rund 11.000 Euro.

„Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten in der Atemluft des 62-jährigen Unfallverursachers Alkoholgeruch fest“, erklärte die Sprecherin. Ein Atemalkoholtest ergab laut Polizei 1,3 Promille. „Zur weiteren Beweisführung ordneten die Beamten die ärztliche Entnahme einer Blutprobe auf der Polizeiwache Hilden an.“

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen den Hildener ein und beschlagnahmten seinen Führerschein. Dem 62-Jährigen wurde das Führen jeglicher führerscheinpflichtiger Fahrzeuge bis auf weiteres untersagt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort