Bauarbeiten an der Beethovenstraße Wie es im „Horror-Hochhaus“ heute aussieht

Hilden · Der Gebäudekomplex an der Beethovenstraße in Hilden ist wegen seiner teils unhaltbaren Zustände als „Horror-Hochhaus“ beim Fernsehsender RTL bekannt geworden. Auch die Rheinische Post hat bereits mehrfach über das Hochhaus berichtet. Doch was hat sich seitdem getan?

Irakliy (links) und Marharyta Tyshkin sind zufrieden mit ihrer Wohnung.

Irakliy (links) und Marharyta Tyshkin sind zufrieden mit ihrer Wohnung.

Foto: Pardis Shafein

Schon aus mehreren Hundert Metern Entfernung ist der Baulärm aus dem Hochhaus an der Beethovenstraße 33 zu hören. Die Zustände in dem Gebäudekomplex, den der Fernsehsender RTL als „Horror-Hochhaus“ bezeichnet hatte und über den wir bereits mehrfach berichtet hatten, haben sich verbessert – zumindest wenn man von der Meinung zweier Bewohner ausgeht. Was sich seit den Berichten verändert hat, erklärt Irakliy Tyshkin.