1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden Baumpaten erhalten Wassersäcke

Tröpfchen für Tröpfchen : Baumpaten erhalten Wassersäcke

Das Grünflächenamt setzt beim Gießen der Stadtbäume auf Hilfe durch die Bürger. „Wir hoffen auf die Solidarität und das Engagement vieler Hildener“, erklärt Elke Halm vom Tiefbau- und Grünflächenamt. „Viele heimische Straßenbäume sind für den Klimawandel einfach nicht gewappnet und die Verwaltung kann nicht alle gießen.“

Die Hitze macht nicht nur den Hildenern zu schaffen, sondern auch den Stadtbäumen. Deshalb stellt die Verwaltung denjenigen, die die Patenschaft für einen Baum übernehmen, jetzt Bewässerungssäcke zur Verfügung.

Bereits seit Mitte April wässern die Mitarbeiter des Zentralen Bauhofs zweimal wöchentlich die 174 Jungbäume unter fünf Jahren, die Bäume in der Fußgängerzone sowie alle städtischen Blumenkübel. Hierfür werden zwei Fahrzeuge mit Wasserfässern genutzt. Darunter auch das Fass, das 2019 extra für diesen Zweck zusätzlich angeschafft wurde.

„Aufgrund der anhaltenden Trockenheit freuen sich aber auch die älteren Bäume über eine zusätzliche Wassergabe“, so die Stadt. Weil sie das nicht alleine schaffen kann, bittet sie die Hildener nun um Mithilfe und stellt dafür Baumpaten gratis Bewässerungssäcke zur Verfügung.

„Wir hoffen auf die Solidarität und das Engagement vieler Hildener“, erklärt Elke Halm vom Tiefbau- und Grünflächenamt. „Viele heimische Straßenbäume sind für den Klimawandel einfach nicht gewappnet und die Verwaltung kann nicht alle gießen.“ Wer sich um seinen Lieblingsbaum sorgt, kann aber schon mit einigen Eimern Wasser in der Woche viel helfen. Außerdem besteht die Möglichkeit, eine Patenschaft zu übernehmen.

Die Bewässerungssäcke speichern, abhängig von der Temperatur, die Flüssigkeit bis zu zwei Tage und geben das Wasser tröpfchenweise ab. 80 Säcke hat das Tiefbau- und Grünflächenamt bereits ausgegeben. Interessierte können sich an Elke Halm wenden: elke.halm@hilden.de, Telefon 02103 72-486.

(gut)