1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Autofahrer (87) verursacht gleich zwei Unfälle

Hilden : Autofahrer (87) verursacht gleich zwei Unfälle

Ein 87-jähriger Hildener verursachte am frühen Montagabend (26. Oktober 2020) auf der Gerresheimer Straße in Hilden gleich zwei leichte Verkehrsunfälle bei denen glücklicherweise niemand verletzt wurde. Die Polizei untersagte ihm die Weiterfahrt und kassierte seinen Führerschein.

Gegen 18.15 Uhr am Montag fuhr ein 87-jähriger Hildener mit seinem Smart fortwo die Gerresheimer Straße in Richtung Westring. In Höhe der Einmündung zur Beethovenstraße fuhr er auf einen vor einer roten Ampel wartenden Ford Fiesta auf und beschädigte diesen leicht im Heckbereich. Der Festa-Fahrer versetzte sein Fahrzeug nach rechts auf den Gehweg. Ein nachfolgender 1er BMW überholte den Smart des 87-Jährigen, um die Unfallstelle zu umfahren. Anschließend ordnete er sich wieder in die weiterhin an der Ampel wartende Fahrzeugschlange ein.

Der 87-jährige Hildener setzte seine Fahrt ebenfalls fort und fuhr aus ungeklärter Ursache auch auf den nun vor ihm wartenden 1er BMW auf und beschädigte diesen im Heck. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizisten „erhebliche körperliche Mängel“ bei dem 87-jährigen Unfallverursacher fest. Sie stellten den Führerschein des Hildeners wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs gemäß §315c Strafgesetzbuch sicher. Sie untersagten ihm, bis auf weiteres, das Führen jeglicher führerscheinpflichtiger Fahrzeuge.

Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtsachschaden von mehreren tausend Euro. Glücklicherweise wurde keiner der Beteiligten verletzt