Im Bürgerhaus in Hilden Warum in dieser Ausstellung nur ein Bild zu sehen ist

Hilden · Es ist alles andere als eine langweilige Ausstellung. Dort wird nur ein Bild gezeigt und der Frage nachgegangen: „Ist mein Rubens ein van Dyck?“ Für die Kunsthistorikerin Sandra Abend war das Bild eine Herausforderung.

 Michael Deprez wird immer donnerstags in die Ausstellung kommen und Fragen zu dem Bild beantworten.

Michael Deprez wird immer donnerstags in die Ausstellung kommen und Fragen zu dem Bild beantworten.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Der Mann schaut selbstbewusst, fast kritisch aus seinem goldenen Rahmen. Er trägt die dunklen Haare wohlonduliert und die Barttracht gepflegt über seinem steifen weiß-plissierten Mühlsteinkragen vor dunklem Hintergrund. Ein derart klassisches Porträt aus dem 17. Jahrhundert würde man als Kunstkenner eher in einem Museum in Amsterdam oder Antwerpen erwarten. Tatsächlich hängt das eher kleinformatige Öl-Gemälde jetzt in der Städtischen Galerie im Bürgerhaus. Da fragt man sich: Wie kommt es dahin?