Zwei Verletzte in Hilden 10.000 Euro Schaden bei Abbiege-Unfall im Westen

Hilden · Zwei Verletzte, 10.000 Euro Schaden – das ist die Bilanz eines Abbiege-Unfalls am Dienstagmorgen im Hildener Westen. Die Autos mussten abgeschleppt werden.

 Die beiden Autos wurde so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Die beiden Autos wurde so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Foto: Polizei

Zu einem Unfall ist es am Dienstag im Hildener Westen gekommen – die Beteiligten wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilt, war gegen 6.20 Uhr ein 42-jähriger Erkrather mit seinem Seat Leon auf der Düsseldorfer Straße in Richtung Düsseldorf unterwegs.

„Als er dort nach links in die Horster Allee einbog, missachtete er einen vorfahrtsberechtigten 51-jährigen Düsseldorfer, der mit seinem VW Golf in Richtung Hilden unterwegs war“, erklärte eine Polizeisprecherin. Im Kreuzungsbereich stießen die Autos zusammen.

Dabei erlitten sowohl der 42-jährige Erkrather wie auch die 19-jährige Beifahrerin des Düsseldorfers leichte Verletzungen. „Die beiden wurden zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht“, berichtet die Behördensprecherin weiter.

Die beiden Autos seien bei dem Unfall total beschädigt worden. Sie mussten abgeschleppt werden. „Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro“, erklärte die Polizeisprecherin.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort