Hilden: Hikmet Kesküs wird Deutscher

Hilden : Hikmet Kesküs wird Deutscher

Hikmet Kesküs hat's getan. Der 20-jährige Türke, in Hilden geboren und aufgewachsen, lässt sich einbürgern. Der angehende Kaufmann für Dialogmarketing bei der Deutschen Telekom möchte vielleicht irgendwann Beamter werden.

Und dafür brauche man die deutsche Staatsbürgerschaft. Dass der Kreis Mettmann einen Einbürgerungstest von ihm verlangte, hat den jungen Mann "sehr gekränkt": "Ich bin doch in Hilden geboren und aufgewachsen." Bekir Arslan vom Verein "Hand in Hand" sorgte dafür, dass Kesküs keinen Test machen musste. Im Freundes- und Bekanntenkreis sei er der erste, der sich einbürgern lasse. Auch seine Familie stehe voll hinter seiner Entscheidung.

"Das hat nur Vorteile", zählt der junge Mann auf: weniger Visa-Probleme beim Reisen, Wahlrecht. "Ich lebe hier und will auch hier mitbestimmen und etwas bewegen können", erläutert der Hildener. Auf die Türkei, die Heimat seiner Eltern, seiner Familie, sei er stolz: "Das ist ein so schönes Land", zu Hause fühle er sich aber hier in Deutschland. Sein Vorschlag: "Jeder, der hier in Deutschland geboren und aufgewachsen ist, sollte die deutsche Staatsbürgerschaft automatisch bekommen."

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE