Hier lässt sich die Herbstsonne genießen

Hilden: Hier lässt sich die Herbstsonne genießen

Nach dem Jahrhundertsommer ist uns noch ein wunderschöner Herbst beschert worden. Die RP hat Ausflugstipps zusammengestellt.

Region Auf dem Wasser tanzen Lichtreflexe, Wasser gluckert leise. Warmer Wind streicht über die Haut. Tretboot fahren oder Segeln auf dem Unterbacher See ist Erholung pur für Leib und Seele für gestresste Städter. Ein Riesenspaß für Familien mit Kindern. Und sehr romantisch für Verliebte. Der Bootsverleih ist noch bis 28. Oktober geöffnet, Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Hunde dürfen übrigens nicht auf die Leihboote. Es gibt auch eine Minigolf-Anlage. Sie kostet 3,50 Euro für Erwachsene und für Kinder zwischen fünf und 13 Jahren 1,50 Euro. Ganz kostenfrei lässt es sich dann noch auf dem Kinderspielplatz austoben.Adresse fürs Navi: Düsseldorf, Am Kleinforst 300. Info auch unter Telefon 0211 8992076.

Oder wie wäre es mit Schiffe schauen und Radfahren am Monheimer Rhein-Ufer? Für eine Einkehr unter freiem Himmel bieten sich etwa die Rheinterrassen Baumberg Beach oder der Biergarten und die Strandbar auf dem Monberg an. Das Piwipper Böötchen bringt Fußgänger und Radler an Wochenenden und Feiertagen zum Dormagener Ufer und veschafft ihnen eine kleine Rheinfahrt. Jeweils von 10.30 bis 18 Uhr ist die kleine Fähre unterwegs. Bei schönem Wetter fährt das Böötchen im Pendelverkehr, sonst etwa halbstündlich. Anlegestelle auf Dormagener Seite ist das Landgasthaus Piwipp, auf Monheimer Seite die neu gebaute Landebrücke für große Schiffe. Die Überfahrt kostet zwei Euro (mit oder ohne Fahrrad), für Kinder einen Euro.

  • Hilden : Schuften für den Klingentrail

Spaß und sportliche Herausforderungen für alle Altersgruppen bietet der neue Klingentrail am Bärenloch in Solingen. Die 950 Meter lange Endurostrecke wurde auf einer renaturierten Deponie angelegt. Sie schlängelt sich über 80 Höhenmeter durch das Gelände. Die Strecke ist in verschiedene Schwierigkeitsgrade aufgeteilt – von der einfachen blauen über die rote bis zur schwarzen Spur für Experten. „Zudem hat der Trail fünf blaue, vier rote und drei schwarze Sprünge“, verrät der Traildesigner Tim Obermann, der die Strecke nach den Vorgaben von Velo Solingen gebaut hat. Weitere Infos finden Mountainbiker im Internet unter www.klingentrail.de

Der Elbsee ist ein wunderschönes Naturschutzgebiet  und liegt direkt vor Hildens Haustür. Man kann den Elbsee zu Fuß in gut zwei Stunden umrunden – oder viel bequemer per Rad. Das bietet sich vor allem für Familien mit Kindern an. Der Weg ist gut markiert. Start ist am Wanderparkplatz Schalbruch. In Höhe des Hildener Wohnweilers Elb gibt es einen Aussichtspunkt. Dort kann man ein Picknick machen – oder am anderen Ufer im Bereich des Hasseler Forstes. Dort gibt es eine Stelle, wo man Wasservögel beobachten kann – und eine Raststelle. Grillen und laute Musik sind im Naturschutzgebiet tabu. Die Strecke führt ohne große Steigungen auf schattigen Wegen durch den Wald – mit immer neuen Ausblicken auf den Elbsee. Start und Ziel: Hilden, Wanderparkplatz Schalbruch.

Mehr von RP ONLINE