Hilden: Hennen in NRW legen 1,38 Milliarden Eier

Hilden: Hennen in NRW legen 1,38 Milliarden Eier

Das Statistische Landesamt zählt alles, auch Eier. Und kann daher berichten, wie viele davon in welchen Landesteilen erzeugt worden sind. Der Regierungsbezirk Düsseldorf hat schon traditionell am wenigsten damit zu tun, führend ist in dem Bereich der Regierungsbezirk Münster, in dem nahezu die Hälfte aller NRW-Eier produziert wird (661.060.295 insgesamt im vergangenen Jahr).

Im Regierungsbezirk Düsseldorf, in dem lediglich elf Prozent der Eier gelegt wurden, liegt die absolute Zahl dagegen bei nur 159.195.100 - was eine Steigerung der Produktion um vier Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Die Statistiker von IT.NRW haben außerdem aufgedröselt, aus welchen Haltungsformen sie stammen. Mit 134.488.092 kommen die weitaus meisten aus Bodenhaltung. 9.772.558 wurden ökologisch erzeugt, 8.607.208 stammen aus Freilandhaltung. Tatsächlich kommt der kleinste Teil inzwischen aus sogenannter Kleingruppenhaltung, in der auch ausgestaltete Käfige zulässig sind: 6.327.242 ist die absolute Zahl.

Insgesamt haben die 4,86 Millionen Legehennen in NRW 1,38 Milliarden Eier gelegt. Damit war die Zahl der produzierten Eier um 2,8 Prozent höher als ein Jahr zuvor. 1,02 Milliarden Eier wurden in Bodenhaltungen erzeugt. Mit 73,8 Prozent machte diese Haltungsform damit den weitaus größten Teil der Gesamtproduktion aus. 194 Millionen Eier stammten aus Kleingruppenhaltungen (14 Prozent) und 98 Millionen Eier aus Freilandhaltungen (7 Prozent). Die restlichen 71 Millionen (5 Prozent) wurden in Beständen gelegt, die als ökologische Betriebe anerkannt waren.

(gök)