Haan: Gymnasiasten sind in Mathe fit

Haan : Gymnasiasten sind in Mathe fit

Mehr als 300 Schüler ehrte das Haaner Gymnasium gestern für besondere Wettbewerbsleistungen in Englisch, Französisch und Mathematik. 540 Mädchen und Jungen beteiligten beim Känguru-Wettbewerb.

Ob in Englisch, Mathematik, Französisch oder auch musikalisch. Haaner Gymnasiasten hatten ihre zahlreichen Talente unter Beweis gestellt und wurden gestern für besondere Leistungen in diversen Wettbewerben ausgezeichnet. "Wir hätten noch einige Schüler mehr ehren können, da wir so eine aktive und vielseitige Schule haben, aber das wäre wirklich schwierig, das alles unter Dach und Fach zu bekommen", sagte Friederike von Wiser, Schulleiterin des 885 Schüler zählenden Gymnasiums an der Adlerstraße.

Sprach-Wettbewerbe gefragt

Als sensationell wertete von Wiser die Teilnahme an der DELF- Französischprüfung. 47 Schüler aus Haan hatten sich angemeldet. "Es gibt Schulen, da nehmen nur zehn Schüler teil, für das nächste Jahr gibt es schon 84 Anmeldungen", sagte von Wiser. "Ihr habt euch alle sehr gut vorbereitet, alle haben bestanden", sagte Svenja Maßdorf stolz. Die Französischlehrin hatte die DELF-Prüfung an der Schule eingeführt.

Doch auch bei der "Mathematikolympiade" oder beim Englischwettbewerb "Big Challenge" bewiesen die Schüler ihr Können. "Die Big Challenge wurde in diesem Jahr mit den siebten Klassen erprobt", erklärte von Wiser. Wegen des großen Erfolgs sollen in den kommenden Schuljahren die Klassen 5 bis 9 ebenfalls geschlossen teilnehmen.

Doch insbesondere die Mathematik scheint die Haaner Gymnasiasten zu begeistern. Seit zehn Jahren nimmt die Schule am internationalen Känguru-Wettbewerb teil und erreichte in diesem Jahr erstmals eine Rekordzahl. "540 Schüler haben teilgenommen", freute sich Mathematiklehrerin Maritha Wolf-Krautwald.

Haaner unter den Bundesbesten

Mehr als die Häfte der Haaner Gymnasiasten bewiesen damit ihr mathematisches Können. "Die Aufgaben waren in diesem Jahr ein wenig schwer, nichtsdestotrotz hat das unsere Preisträgerzahl nicht verringert", fügte Wolf-Krautwald an und freute sich, 34 Schüler für ihren Lernerfolg zu belohnen.

Besonders Tobias Neuhaus aus der Klasse 8 a trotzte der Konkurrenz, er war einer der 183 Teilnehmer, die von den insgesamt 82000 Achtklässlern mehr als 130 Punkte erreichten.

Musikalisch umrahmt wurde das Programm von den "Stars der Schule" wie Friederike von Wiser ihre Schüler liebevoll nannte. So zeigten Leon Lamprecht, Miriam Neuhaus sowie Referendarin Lisa Gellenberg mit Lied- und Musikbeiträgen von Bruno Mars, Maroon 5 und Milow, dass sich auch musikalische Talente im Haaner Gymnasiums verbergen. Hinter den Kulissen sorgte das Technikteam mit Schülern der Klasse 8 bis 13 für den perfekten Ton.

(sbo)