1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Grundschüler kicken in Hilden um Pokale​

Turnier in Hilden : Grundschüler kicken in Hilden um Pokale

Das Mädchen- und das Jungenteam der Astrid-Lindgren-Schule liegen am Ende beim großen Fußballturnier am Bandsbusch ganz vorne. Aber auch die Mannschaften der anderen Hildener Grundschulen sind stolz auf ihre Leistung.

Die Astrid-Lindgren-Schule ist am Ende der große Gewinner: Bei den Mädchen wie bei den Jungs liegen die beiden Teams der Grundschule aus dem Süden ganz vorne und dürfen sich über die größten Pokale sowie den Titel „Hilden Fußball-Stadtmeister der Grundschülerinnen und Grundschüler“ freuen. Aber auch alle anderen Teams sind am Samstag stolz auf ihre Leistung.

Sechs Grundschulen sind in dem Turnier gegeneinander angetreten. Nach einem kurzen Grußwort von Bürgermeister Claus Pommer wurde ab 9 Uhr auf der Bezirkssportanlage am Bandsbusch gekickt. Immer 15 Minuten, dann folgte zwei Minuten später die nächste Begegnung. Mit jeweils einer Mädchen- und einer Jungenmannschaft waren der Grundschulverbund Kalstert, die Grundschule am Elbsee, die Wilhelm-Hüls-Schule und die Astrid-Lindgren-Schule angereist, für die Freie christliche Schule und den Grundschulverbund Schulstraße spielten nur die Jungs. Eltern und Mitschüler bildeten die Fanclubs, die ihre Teams auf dem Feld anfeuerten. Zwei Schiedsrichter wechselten sich bei der Leitung der Spiele ab, sie mussten allerdings nur selten scharf eingreifen: Es gab keine Rote Karte und nur einen Elfmeter.

  • An der Schule Lerchenweg ist der
    Fachausschüsse in Monheim stimmen zu : Monheim baut Plätze im offenen Ganztag aus
  • Die Mädchen und Jungen der Klasse
    Projekt an Solinger Grundschule : Kunstwerke entstehen „Hand in Hand“
  • Der Deutsche Wetterdienst warnt vor einem
    Bitte an Eltern in Hilden : „Kinder bitte von der Schule abholen“

Eltern der Grundschule am Elbsee kümmerten sich mit Brötchen, Kaffee, Getränken und Kuchen um die Verpflegung der Fanclubs und der Spieler. Knapp sechs Stunden verbrachten die Kinder und ihre Eltern oder Großeltern auf der Anlage. Mitmachen durften Kinder aus den dritten und vierten Klassen.

Bei den Mädchen hatte am Ende des Turniers die Astrid-Lindgren-Schule (ALS) die Nase vorne. Auf Rang zwei landete die Wilhelm-Hüls-Schule, gefolgt von dem Grundschulverbund Kalstert und der Elbsee-Schule. Bei den Jungs lag ebenfalls die ALS ganz vorne, danach folgte die Wilhelm-Hüls-Schule. Die Freie christliche Schule erreichte Rang drei, Platz vier belegte der Grundschulverbund Kalstert. Die Grundschule am Elbsee freute sich über den fünften Platz, der Grundschulverbund Schulstraße über Rang sechs. Bürgermeister Claus Pommer überreichte allen Mannschaften Pokale und Medaillen. Die ersten drei erhielten zudem noch Geld für die Klassenkasse.

Farah von der Wilhelm-Hüls-Schule und Pia von der Astrid-Lindgren-Schule wurden mit jeweils vier Treffern die besten Torjägerinnen. ALS-Schüler Maxim gelangen mit sieben Treffern die meisten Tore bei den Jungs.