Ausstellung von Ruth Kühn-Löwe Große Formate im Haus Hildener Künstler zu sehen

Hilden · Kommendes Wochenende stellt Ruth Kühn-Löwe ihre Werke unter dem Titel „Großformatige Figurative Abstraktion“ im Haus Hildener Künstler an der Hofstraße 6 aus.

Ruth Kühn-Löwe (links) spricht mit ihrem Künstlerkollegen Reiner Stracke.

Ruth Kühn-Löwe (links) spricht mit ihrem Künstlerkollegen Reiner Stracke.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Die Künstlerin Ruth Kühn-Löwe zeigt am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Juli, im Haus Hildener Künstler an der Hofstraße 6 (H6) ihre aktuellen großformatigen Arbeiten zum Thema figürliche Abstraktion. „Ihr geht es bei ihren Bildern keineswegs um eine ,realistische‘ Darstellung. Sie schafft vielmehr abstrahierte, magische Szenen“, erklärte eine H6-Sprecherin. „Sich fallenlassen und eintauchen in eine andere Welt, das bedeutet für Ruth Kühn-Löwe die Malerei. Sie arbeitet kreativ mit verschiedenen Materialien auf Leinwand wie Acryl, Pigmenten, Gouache.“ Mit ihren fantasievollen, sehr vielschichtigen Werken gebe sie dem Betrachter die Möglichkeit, selbst in ihre Bilder hinein zu tauchen, der eigenen Fantasie freien Lauf zu lassen, Farbe und Form zu genießen und dabei immer wieder Neues zu entdecken.

Ruth Kühn-Löwe hat in Düsseldorf bei der Freien Akademie für Malerei und an der Europäischen Kunstakademie Trier studiert. Die Vernissage findet am Samstag, 13. Juli, 16 Uhr im Galerieraum statt. Zu sehen sind die Arbeiten am Wochenende am Samstag von 15 bis 18 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Die Künstlerin ist an beiden Tagen anwesend. Der Eintritt ist frei.

(tobi)