1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Gewinner des Wettbewerbs Hilden liest stehen fest

Vorlesen in Hilden : Gewinner des Wettbewerbs „Hilden liest“ stehen fest

Die Sieger des Wettbewerbs „Hilden liest“ stehen fest. Das haben die Veranstalter Marina und Alexander Schorn jetzt bekannt gegeben.

„Die Jury hat alle eingesendeten Videos gesichtet und bewertet. In diesem Jahr war die Auswahl sehr schwierig, weil viele Kinder gleiche, oder fast gleiche Punkte erhielten. Die Jury hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht“, erklärt Marina Schorn.

„Ab jetzt heißt es: Liebe Eltern, bitte achtet auf farbige Umschläge in euren Briefkästen! Kinder, die zwar teilgenommen, aber keinen Treppchenplatz erreichen konnten, sollen trotzdem nicht traurig sein: Ihr habt allesamt viel Mut bewiesen und dürft euch daher auch als Gewinner fühlen und wirklich stolz auf euch sein“, ergänzt Alexander Schorn.

Die Siegerehrung findet am Samstag, 26. Juni, in den Räumen der Stadtbücherei Hilden statt – dann werden auch die Platzierungen bekannt gegeben. Aufgrund der Corona-Schutzverordnung ist pro Gewinnerkind nur eine Begleitperson zugelassen, hieß es.

Marina und Alexander Schorn haben den Online-Wettberwerb „Hilden liest“ 2020 ins Leben gerufen. Sie wollten den Hildener Kindern eine Alternative zum ausgefallenen Vorlesewettberb der Stadt bieten. „Das Thema Corona, das für das Stattfinden dieses ungewöhnlichen Wettbewerbes maßgeblich verantwortlich war, scheint endlich an Relevanz zu verlieren, so dass im nächsten Jahr – hoffentlich – kein Bedarf mehr an diesem Format bestehen wird“, sagt Marina Schorn.

Die Teilnehmer hatten ihnen unbekannte Texte vorlesen müssen. Die Videos davon wurden der Jury vorgelegt.

(tobi)