1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Für die Baustelle am Helmholtz-Gymnasium müssen Bäume weichen

Neubau Oberstufenzentrum : Stadt lässt 18 Bäume fällen

Für die Baustelle am Helmholtz-Gymnasium müssen Bäume weichen. Sie sollen aber neu gepflanzt werden: Insgesamt 30 Bäume werden dort neu gesetzt.

Um ein Baufenster zu erschließen und den notwendigen Zufahrtsbereich zu schaffen, lässt die Stadt auf dem Bildungscampus am Holterhöfchen Bäume fällen. Insgesamt 18 fallen am Freitag und Samstag, 15. und 16. November, der Kettensäge zum Opfer.

Im Anschluß daran erfolgt die Verlegung von Leitungen für die Ver- und Entsorgung, gefolgt von den eigentlichen Bauarbeiten, teilte die Stadt weiter mit.

Aber die Bäume fallen nicht ersatzlos weg: Nach Fertigstellung des Neubaus werden insgesamt 30 Bäume mit einem Stammumfang von mindestens 20 Zentimeter auf dem Gelände neu angepflanzt. Die Neuanpflanzung besteht überwiegend aus Stieleichen, Sumpfeichen, Bergahorn sowie Einzelbäumen anderer Gattung.

Das städtische Helmholtz-Gymnasium braucht ein neues Oberstufenzentrum. Der so genannte Kocks-Pavillon ist so marode, dass er abgerissen werden muss. Die Stadt hat den Neubau ausgeschrieben. Nur drei Angebote gingen ein: Sie liegen zwischen 6,4 und 7 Millionen Euro. Das sind 1,14 Millionen Euro mehr als ursprünglich kalkuliert (5,3 Millionen Euro).

(tobi)