1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Fünf weitere Corona-Todesfälle: Opfer zwischen 58 und 91 Jahre alt.

Hilden/Haan : Fünf weitere Corona-Todesfälle: Opfer zwischen 58 und 91 Jahre alt.

Die Zahl der Corona-Toten steigt weiter. Kreisweit wurden 189 Neuerkrankungen registriert. Fünf Personen zwischen 58 und 91 Jahren wurden am Wochenende als verstorben gemeldet. Der Inzidenzwert ist ebenfalls leicht gestiegen.

Todesfälle. Verstorben ist eine 88-Jährige aus Velbert sowie tags zuvor eine 91-Jährige aus Hilden, ein 84-Jähriger aus Monheim, ein 58-Jähriger aus Velbert sowie eine 64-Jährige aus Heiligenhaus. Damit zählt der Kreis Mettmann bislang insgesamt 211 Todesfälle.

Fallzahlen. Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Sonntag kreisweit 1332 Infizierte, davon in Erkrath 89 (-10 gegenüber Freitag), in Haan 104 (+6), in Heiligenhaus 82 (+16), in Hilden 169 (+16), in Langenfeld 97 (-13), in Mettmann 131 (-10), in Monheim 85 (-14), in Ratingen 182 (-24), in Velbert 290 (+26) und in Wülfrath 103 (-7).

Als genesen gelten inzwischen 8072 Personen, 169 mehr als vergangenen Freitag.

In Krankenhäusern werden derzeit 162 Corona-Patienten behandelt, 1 mehr als am Freitag. Aus Haan 10 (-3), aus Hilden 39 (unverändert).

In Quarantäne befinden sich aktuell 4308 Personen, 84 mehr als vergangenen Freitag. In Haan 241 (-11), in Hilden 453 (-17).

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern während der letzten sieben Tage) liegt bei 173,8 (+4,1).