Haan: Fünf Tage volles Programm

Haan : Fünf Tage volles Programm

Bei der sechsten Auflage des Weihnachtstreffs sind vor allem wieder Haaner Organisationen und Vereine mit Buden vertreten. Sie sind es auch, die einen großen Teil des Programms auf der RP-Bühne gestalten.

Die Temperaturen lassen zwar noch nicht recht auf den Winter schließen. Doch spätestens wenn ab Mittwoch auf dem unteren Neuen Markt unzählige Lichter erstrahlen, dürfte sich bei den Besuchern des sechsten Weihnachtstreffs eine festliche Stimmung einstellen. Erneut gilt das Motto "Von den Haanern, für die Haaner". Das heißt, vor allem Vereine und Organisationen gestalten das Programm auf der RP-Bühne und sind mit eigenen Buden vertreten. Ab Mittwoch erhalten die Teilnehmer des Pyramidenmarktes Gesellschaft: Um 16 Uhr eröffnen Bürgermeister Knut vom Bovert, Weihnachtstreff-Sprecher Peter Valbert und das Ensemble "Luftikus" der Musikschule Haan das fünftägige Treiben.

Täglich Aktiongen auf der Bühne

Die Aktionsgemeinschaft "Wir für Haan" unterstützt das Organisationsteam um Teddy Henschke mit einer Spende von fünf Tannenbäumen. Die Grundschulen sind nämlich aufgerufen, einen Baum festlich zu dekorieren. Eine dreiköpfige Jury wird am Sonntag gegen 18.15 Uhr den schönsten Weihnachtsbaum prämieren. Alle Grundschulen dürfen "ihren" Baum anschließend mitnehmen.

Gut sichtbar ist von allen Buden des Weihnachtstreffs aus die Bühne der Rheinischen Post, auf der fünf Tage lang immer ab 15 Uhr ein abwechslungsreiches Programm mit sportlichen, musikalischen und künstlerischen Darbietungen beginnt. Zu den bekannten Akteuren gehören unter anderem die Kinder aus den verschiedenen Tanz- und Sportgruppen des Haaner TVs sowie die Tanzschule Wenzel, die Private Kindergruppe Haan und die evangelische Kindertagesstätte am Park.

Mitsingen ist erwünscht

Die Jüngsten werden sich auf die Spiele der Gelderländer Puppenbühne und die täglichen Besuche des Weihnachtsmannes freuen. In die Welt der Magie entführt Zauberer Ben Sharisani, der am Samstag um 18.30 Uhr zudem eine Feuershow präsentiert. Bevor auf der Bühne die Flammen sprühen, sind alle zum offenen Singen eingeladen. Um 18 Uhr stimmen alle, begleitet von Michael Witek, bekannte Weihnachtslieder an. Mitsingen ist auch erlaubt bei den Konzerten des "Melodie Express" (Mittwoch, 19 Uhr), der Mettmanner Schülerband "EKSplosiv" (Donnerstag, 19.30 Uhr), der Gruppe "Chris and the poor Boys" (Freitag, 19 Uhr), der "Ittertaler" (Samstag, 19 Uhr) und bei der Weihnachtsshow von Dirk Elfgen (Sonntag, 19 Uhr).

(RP)