1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Feuerwehr mit acht Tauchern dabei

Hilden : Feuerwehr mit acht Tauchern dabei

Die Hildener Rettungstaucher, die bei der Suche nach dem Zwölfjährigen auf dem Unterbacher See am Montagnachmittag dabei waren, haben die Bergung des Jungen aus der Nähe mit angesehen. "Wir haben ihn nicht gefunden, das waren die Düsseldorfer Kollegen", berichtet Hildens Feuerwehrchef Bernhard Janeck, jedoch sei man zum Zeitpunkt der Bergung nicht weit entfernt gewesen. Natürlich seien er und die Kollegen schockiert gewesen, jedoch auch professionell genug, um mit der Situation fertig zu werden. Janeck selbst war gestern wieder normal im Dienst.

Alle Helfer waren von der Düsseldorfer Einsatzleitung aufgeteilt worden, Hilden hatten den Abschnitt vor dem Südstrand abzusuchen. Insgesamt waren zwölf Retter aus Janecks Team dabei, acht davon gehören zur Taucherstaffel. "Die anderen waren Helfer und Signalmänner, die die Taucher führen", erläutert der Feuerwehrchef. Die einzige Feuerwehr-Taucherstaffel des Kreises Mettmann ist in Hilden stationiert. Sie wurde 1963 gegründet, nachdem zwei Hildener in Baggerseen ertranken. Seit 1970 bildet die Wehr ihre Taucher selbst aus. Zwei Jahre lang werden die Anwärter intensiv geschult. Ihre Einsätze beschränken sich meist auf das Bergen von Leichen: Eine zusätzliche Belastung für die Freiwilligen.

(gök)