Fahrzeugbrand Hilden Malteser

Hilden : Malteser Bus hat gebrannt – Polizei sucht Zeugen

Ein Fahrzeugbrand in Hilden gibt der Polizei Rätsel auf.

Feuerwehr und Polizei in Hilden wurden am Montagmorgen  gegen 3.40 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf das Gelände des Malteser Hilfsdienstes an der Straße Kleinhülsen gerufen. Dort hatte es im Motorraum eines gelben Kleinbusses der Malteser gebrannt, der im Einfahrtbereich des Geländes geparkt war. Das Feuer konnte von einem Zeugen mit Hilfe eines Handfeuerlöschers noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr – und dadurch gerade noch rechtzeitig, bevor die Flammen auf das gesamte Fahrzeug übergriffen – nahezu vollständig gelöscht werden. Die Feuerwehr übernahm Nachlöscharbeiten, um jede neue Brandentwicklung zu verhindern. Im Motorraum und an der Karosserie des Fords entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von mindestens 800 Euro. Nach gemeinsamer Bewertung von Feuerwehr und Polizei ist eine Brandlegung als Brandursache nicht auszuschließen. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 898-6410, entgegen.

(ilpl)
Mehr von RP ONLINE