1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Fahrerfluchten in Hilden und Haan: Polizei Mettmann sucht Zeugen

Aus dem Polizeibericht : Fahrerfluchten: Polizei sucht Zeugen

Nach vier aktuellen Unfallfluchten aus den letzten Tagen in Hilden und Haan hoffen die Ermittler der Kreispolizei Mettmann bei der Suche nach den noch unbekannten Verursachern auf Zeugenhinweise.

(-dts) Wie die Polizei am Freitag mitteilte, hat ein unbekannter Autofahrer  zwischen 14 Uhr am Dienstag  und 10.20 Uhr am Mittwoch in Haan einen grauen Kia Carens beschädigt. Dieser Wagen stand in einer Parklücke an der Martin-Luther-Straße, auf Höhe der Hausnummer 33.. Der Unfallverursacher beschädigte den Carens an der hinteren Stoßstange - vermutlich beim Parken. Dabei entstand am Kia ein Sachschaden in Höhe von rund 400 Euro. Der Unfallverursacher fuhrt davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Hinweise unter Telefon 02129 9328-6480.

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer hat im Zeitraum zwischen 19 und 19.30 Uhr am Mittwoch auf der Taubenstraße (Höhe Hausnummer 17) einen Park-Poller beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Hinweise auf den Verursacher ergaben sich bislang keine.

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken hat ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer einen roten Peugeot 107 beschädigt, der im Zeitraum zwischen dem 13. und 20. Mai auf einem Parkplatz an der Kirchhofstraße (Höhe Hausnummer 7) abgestellt war. Es entstand an der Frontstoßstange ein Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro.

Bereits am Dienstag ist ein weißer Kia Picanto beschädigt worden, welcher an der Straße „Im Hock“ auf Höhe der Hausnummer 1 abgestellt war. Als Unfallzeitraum kommen die drei Stunden zwischen 14 und 17 Uhr in Frage. Die Polizei  sucht nach Hinweisen zu dem flüchtigen Unfallverursacher. Der an dem Picanto entstandene Sachschaden beläuft sich auf eine Summe in Höhe von rund 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103  898-6410, jederzeit entgegen.