1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Fahrerfluchten in Haan und Hilden: Polizei sucht Zeugen

Hilden/Haan : Fahrerfluchten: Polizei hofft auf Unfallzeugen

(-dts) Eine Fahrerflucht aus Haan und zwei aus Hilden meldete die Polizei am Montag. Zwischen Mittwoch und Freitag voriger Woche beschädigte ein Unbekannter einen grünen Stabmattenzaun an der Kreuzung Bischof-Wichfried-Weg / Adolf-Clarenbach-Straße in Haan.

An einem Eckelement des Zauns sicherte die Polizei Lackabrieb. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr davon. Die Polizei hofft auf Hinweise unter Tel. 02129 9328-6480.

   Lackschaden von rund 1500 Euro entstand an einem blauen Ford Focus, der Freitagabend in einer Parklücke an der Kreuzung Zelter-/Händelstraße in Hilden abgestellt wurde. Samstagmittag waren beide rechte Türen verkratzt. Zwischenzeitlich habe neben seinem Wagen ein weißer SUV geparkt, gab der Geschädigte an. Ob dieser mit dem Unfall in Verbindung gebracht werden kann, ist bislang jedoch noch nicht geklärt.

Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmorgen wurde der linke Außenspiegel eines vor Haus Benrather Straße 45 geparkten weißen Opel Adam abgefahren. Die Eigentümerin fand die Kappe ihres Spiegels zusammen mit einem fremden, weißen Außenspiegel rechts neben ihrem Wagen auf dem Gehweg. Dabei handelte es sich vermutlich um den Spiegel eines Opel Combos (älteres Modell).  Es entstand ein Schaden von etwa 200 Euro. Hinweise an die Polizei Hilden unter Telefon 02103 898-6410.