1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Evangelische Erwachsenenbildung Hilden​ bietet Kurse zum Gärtnern

Evangelische Erwachsenenbildung Hilden : Gärtnern auf verschiedene Weise

Die Evangelische Erwachsenenbildung Hilden lädt zu speziellen Kursen ein. Jung und Alt lernen den Nachbarschaftsgarten kennen und gehen auf die Reise zu sich selbst.

„Maulwürfe“ ist ein Angebot der Evangelischen Erwachsenenbildung (eeb) Hilden überschrieben, das sich dem Gemüsegärtnern für Kinder und (Groß-)Eltern widmet. In dieser Gruppe gärtnern Kinder, Eltern und / oder Großeltern gemeinsam im Nachbarschaftsgarten rund um das Diakonie-Haus im Süden, St. Konrad-Allee 76 a (Zugang über den Martin-Luther-Weg), und das Familienzentrum an der Erlöserkirche. Dabei erfahren Kinder und Erwachsene, wie einfach ein Garten naturnah bewirtschaftet werden kann und was alles nötig ist, damit Gemüse gesund heranwächst. Sie kümmern sich darum, dass sich auch Insekten und andere Tiere im Garten wohlfühlen. Und sie entdecken, wie die Tierwelt sich an der Gartenarbeit beteiligt. Neben der Gartenarbeit bekommt auch das Ernten und Genießen Zeit und Raum – nicht nur beim Familientag. Der Kursus beginnt am Montag, 15. August, und wird am 19. September, 17. Oktober sowie 14. November fortgesetzt. Die vier Treffen dauern jeweils von 15.15 bis 17.30 Uhr . Am Freitag, 2. September, ist von 15.15 bis 18 Uhr ein Familiennachmittag vorgesehen. Referentinnen sind  Anja Schmitz, Daniela Klein und Martina Jüntgen-Huber. Die Gebühr beträgt 50 Euro; Anmeldung bei der eeb (Telefon: 02103-53948).

  • Schätzchen gefunden:
    Trödelmarkt : Anmeldungen für Hilden trödelt starten
  • Verkehrssituation am Kronengarten. Hildens Mobilitätskonzept soll
    Verkehrsströme : Düsseldorf wird für Hilden zur Sackgasse
  • Bartek Pawliczek, Trainer des SV Hilden-Ost,
    Fußball-Kreispokal Düsseldorf : AC Italia Hilden verzichtet auf den Kreispokal

„Grünkraft braucht Gartenhände“ heißt es beim offenen Gartentreff im Nachbarschaftsgarten. Dort ist vieles möglich: naturnahes Gärtnern und Permakultur, Gemüseanbau und Selbstversorgung, aber auch Gemeinschaft erleben und Erholung im Grünen. Die Evangelische Erwachsenenbildung Hilden und die Diakonie im Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann suchen Menschen, die den Garten nutzen und dort für sich selbst und mit anderen eine gute Zeit erleben wollen. Die mit anpacken, den Garten bestellen und dann das Leben genießen wollen. Frauen und Männer sind herzlich zum ersten offenen Gartentreff im Nachbarschaftsgarten eingeladen. Der findet am Montag, 15. August, von 18 bis 19 Uhr statt.  Referentin ist Martina Jüntgen-Huber.Anmeldung bei der eeb.

Ein spiritueller Werkstatttag in der Urdenbacher Kämpe“ ist überschrieben „Das Leben – ein Fluss“. In der christlichen Religion ist Wasser ein Symbol für den Beginn der Welt. Der Ursprung allen Lebens. In der Bibel wird erzählt, dass der Geist Gottes über dem Wasser schwebte und dass im Garten Eden vier große Flüsse entspringen. In vielen Religionen werden Flüsse und Quellen als heilige Orte angesehen. An diesem Werkstatttag in der Urdenbacher Kämpe begeben sich die Teilnehmenden am Rhein auf die Suche nach dem Heiligen. Dem Flow. Sie erleben Wahrnehmungsübungen zum Fluss des Lebens und reflektieren, was es bedeutet, in den Fluss des Lebens einzutauchen. Und sie begeben sich unter Leitung von Claudia Eliass und Susanne Pramann auf Mikro-Exkursionen in die Uferregion und erforschen den Fluss des Lebens von seinen Ufern aus. Termin: Samstag, 20. August, 10 bis 17 Uhr.  Treffpunkt in Urdenbach an der Fähre oder – für die gemeinsame Fahrt mit dem Rad um 9 Uhr am Finanzamt Hilden. Die Gebühr beträgt 15 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich.

www.eeb-hilden.de

(-dts)