1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Hilden: Erster Schultag für 417 Kinder

Hilden : Erster Schultag für 417 Kinder

Die Gemeinschaftsgrundschule Schulstraße – im Verbund mit der Walter-Wiederhold-Schule – und die Freie Christliche Grundschule hießen am Mittwoch ihre I-Dötzchen willkommen. Am Donnerstag folgen die anderen Grundschulen.

Die Gemeinschaftsgrundschule Schulstraße — im Verbund mit der Walter-Wiederhold-Schule — und die Freie Christliche Grundschule hießen am Mittwoch ihre I-Dötzchen willkommen. Am Donnerstag folgen die anderen Grundschulen.

Sie standen am Mittwoch im Mittelpunkt und deshalb saßen sie mit ihren großen, nagelneuen Tornistern und erwartungsvollen Augen auf dem Schulhof in der ersten Reihe — im Blitzlichtgewitter von Eltern, Großeltern und Verwandten. Aufregend war der erste Schultag für 41 Mädchen und Jungen in der Gemeinschaftsgrundschule Schulstraße — und wegen der vielen neuen Eindrücke dauerte er nur eine Schulstunde.

Die älteren Schulkinder hatten für die Neuen ein kleines Programm vorbereitet. Die vierte Klasse tanzte mit coolen Sonnenbrillen und modischen Hüten rockig um Stühle. Weil ein Musikschullehrer ausgefallen war, improvisierten die beiden zweiten Klassen das Lied "Zwei kleine Wölfe". Die Flamenco-Arbeitsgemeinschaft der Offenen Ganztagsgruppe zauberte ein Lächeln auf die Gesichter vieler Zuschauer.

  • Fotos : Umfrage zur Verkehrssicherheit zum Schulbeginn in Düsseldorf
  • Rheinberg : Lieber Rad als "Mama-Taxi"
  • Erkrath : Schule darf auch Spaß machen

Schulleiterin Gudrun Kamps stellte ihr Mitarbeiter-Team vor — "auch wenn sie nicht gerne im Mittelpunkt stehen, wie ich weiß". Hausmeister Dietmar Voerster ist der einzige Mann unter den 16 Lehrerinnen und Ogata-Erzieherinnen. Während die I-Dötzchen einen ersten Blick in ihre Klassen und auf ihre neuen Mitschüler und Lehrerinnen werfen konnten, bat Kamps die Eltern: "Bitte kommen Sie nicht nur dann zu uns, wenn etwas nicht gut läuft. Probleme kann man auf einem Elternabend besser besprechen als morgens zwischen Tür und Angel." Für Anja Jetten (35) bedeute die Einschulung ihrer Tochter Marlin am Mittwoch ein Wiedersehen mit ihrer alten Schule: "Vor 28 Jahren war Frau Kamps (die heutige Schulleiterin) meine Klassenlehrerin." Ihr Mann Dirk Hochhäuser erinnerte sich an seinen ersten Schultag: "Ich sehe noch das Foto mit der Schultüte vor mir — aber in Schwarz-weiß."

In den acht städtischen Grundschulen (einige haben zwei Standorte) und der Freien Christlichen Grundschule werden zum neuen Schuljahr insgesamt 417 Kinder eingeschult, teilte das Schulverwaltungsamt mit.

(RP/ac/ila)