Hilden: Entwurf beschlossen für Schwanenplatz

Hilden: Entwurf beschlossen für Schwanenplatz

SPD, dUH, BA/CDf und FDP haben gegen die Stimmen von CDU, Grünen und FL mehrheitlich einen städtbaulichen Entwurf für das Gelände zwischen Schwanenplatz und Schwanenstraße entlang der Itter beschlossen.

Die Mehrheit wählte die Variante, die vom Vorhabenträger bevorzugt wird. Er plant 16 Wohnungen in fünf Häusern mit Tiefgarage, die von der Schwanenstraße angefahren wird. Der Baumbestand bleibt weitestgehend erhalten. Tagsüber können Bürger einen Weg über das Gelände von der Schwanenstraße zum Schwanenplatz nutzen. Die CDU hatte vorgeschlagen, auf ein Haus zu verzichten.

Die Stadt sollte 720 Quadratmeter Grundstück für geschätzt rund 288 000 Euro (Quadratmeterpreis 400 Euro) kaufen und daraus einen öffentlichen Park machen. Die Freien Liberalen, die ganz ähnliche Vorstellungen gehabt hatten, lehnten jetzt jede Bebauung ab.

  • Hilden : „Wir wollen keine Revolution“

Die Grünen wollten nur zwei Häuser mit sieben Wohnungen zulassen. Die Stadt sollte 1870 Quadratmeter ankaufen (Schätzpreis: 748 000 Euro) und daraus einen öffentlichen Park machen. Dafür fand sich keine Mehrheit. Die Anwohner hatten sich bei gegen einen Park ausgesprochen.

(RP/rl)