1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Einige Städte im Kreis Mettmann melden keine neuen Infektionen

Corona-Lage im Kreis Mettmann : In vier Städten keine neuen Corona-Infektionen

27 Neuinfektionen meldet der Kreis Mettmann am Dienstag. Die Inzidenz sinkt weiter. Mehr als 200.000 Menschen haben bereits ihre Erstimpfung erhalten. Unser Überblick über die aktuellen Zahlen.

Fallzahlen Im Kreis Mettmann sind am Dienstag 593 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, 76 weniger als am Montag. Davon leben in Erkrath 30 (-4; 2 neu erkrankt, 6 genesen), in Haan 31 (-1, 0 neu, 1 genesen), in Heiligenhaus 35 (-5; 0 neu, 5 genesen), in Hilden 71 (-4, 5 neu, 9 genesen), in Langenfeld 91 (-11; 7 neu, 18 genesen), in Mettmann 10 (-4; 0 neu, 4 genesen), in Monheim 95 (-14; 3 neu, 17 genesen), in Ratingen 101 (-16; 5 neu, 21 genesen), in Velbert 119 (-15; 5 neu, 20 genesen) und in Wülfrath 10 (-2, 0 neu, 2 genesen). Für Dienstag meldet der Kreis insgesamt 27 Neuinfektionen.

Als genesen gelten 22.628 (+103) Personen.

In Quarantäne befinden sich am Dienstag 1310 Menschen, 31 weniger als am Montag.

Verstorbene Am Dienstag meldet der Kreis keine neuen Verstorbenen. Bisher sind 750 Corona-Patienten gestorben.

Im Krankenhaus werden 50 Corona-Patienten behandelt, genauso viele wie am Montag.

Impfungen Laut Kreis Mettmann wurden bislang insgesamt 268.804 Impfungen verabreicht, davon 206.026 Erstimpfungen und 65.022 Zweitimpfungen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Dienstag laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 53,5 (-1,6).

(tobi)