1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Eine Million Fluthilfe: Anträge bei der Stadt Hilden stellen

Hilden : Eine Million Euro Fluthilfe für den Kreis Mettmann: Anträge bei der Stadt Hilden stellen

Bund und Land stellen 400 Millionen Euro bereit. Betroffene Hildener können ab sofort einen Antrag auf Soforthilfe zur Unwetterkatastrophe bei der Stadtverwaltung stellen.

Die nordrhein-westfälische Landesregierung stellt für die von der Unwetterkatastrophe betroffenen Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Angehörige freier Berufe, Landwirtschaftsbetriebe und Kommunen unbürokratische und schnelle Soforthilfen in Höhe von 200 Millionen Euro bereit. Die Bundesregierung gibt den betroffenen Ländern ebenfalls 200 Millionen. Für den Kreis Mettmann steht zunächst eine Million Euro zur Verfügung. Da der Kreis selbst mit seiner eigenen Infrastruktur nicht maßgeblich betroffen ist, wird er die gesamte Summe abhängig vom Ausmaß der Betroffenheit an die Städte verteilen. Kreis-Ordnungsdezernent Nils Hanheide: „In Abstimmung mit den Städten werden wir unverzüglich für eine gerechte Aufteilung sorgen.“

Betroffene Hildener können ab sofort einen Antrag auf Soforthilfe zur Unwetterkatastrophe bei der Stadt stellen: per Post oder persönlich bei der Stadtverwaltung Hilden, Team Bürgermeisterbüro, Am Rathaus 1. Formulare liegen auch an der Infotheke aus. Ebenso ist es möglich die eingescannten Formulare per E-Mail an hochwasser@hilden.de zuzustellen. Sofern Fotos der eigenen Schäden vorhanden sind, können diese gerne mitgeschickt werden, um die Überprüfung zu vereinfachen. Die Formulare sind zu finden unter: www.hilden.de/hochwasserhilfe. Die Anträge werden zeitnah bearbeitet. Die anschließende Auszahlung erfolgt ohne vorherige schriftliche Bestätigung. Sollte der Betrag mehr als zehn Werktage nach Antragstellung nicht auf dem Konto eingegangen sein, bittet die Stadtverwaltung um erneute Kontaktaufnahme. Rückfragen können per E-Mail an die angegebene Adresse gestellt werden, zudem ist eine Hotline für Rückfragen 02103 72-1667 eingerichtet. Die Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert unterstützt betroffene gemeinnützige Einrichtungen sowie Vereine. Dafür hat sie einen Spendentopf von insgesamt 50.000 Euro reserviert. Unter www.sparkasse-hrv.de/fluthilfe kann der entsprechende Antrag online gestellt werden.