Hilden: Dreiteiliges Konzept

Hilden: Dreiteiliges Konzept

Der Umbau des Gemeindezentrums Friedenskirche bildet die letzte Etappe des vor zwei Jahren vom Presbyterium beschlossenen Immobilien-Sparkonzeptes. Dies beinhaltete zunächst einen Verkauf der Jesus-Christus-Kirche im Osten, in der Ende dieses Monats eben jene Immobilien- und Bauträger Service GmbH (IBS) ihre Hauptniederlassung eröffnen will, die als Investor das Teilgrundstück Schumann-/Werner-Egk-Straße bebauen will.

Überdies wurde das Gemeindehaus Schulstraße Anfang diesen Jahres an die Stadt verkauft, die auch die Trägerschaft des mittlerweile zum Familienzentrum avancierten Kindergartens übernommen hat. Nach der Sanierung soll auch der Seniorentreff der Awo dort eine neue Bleibe finden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE