1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Drei Männer überfallen 61-Jährigen auf dem Weg zur Bank

Kriminalität : Unbekannte zücken Messer und rauben Hildener (61) aus

Drei Männer sollen einen Hildener auf dem Weg zu seiner Hausbank am Warringtonplatz ausgeraubt haben. Die Polizei sucht Zeugen.

Drei Männer sollen am Freitag, 1. März, einen 61-jährigen Hildener  an der Robert-Gies-Straße überfallen und ausgeraubt haben. Wie die Polizei gerade mitteilt, war der Hildener gegen 5.15 Uhr auf dem Weg zu seiner Hausbank am Warringtonplatz, um dort Ersparnisse von mehreren hundert Euro einzuzahlen. Um die Bank zu erreichen, parkte er sein Fahrzeug an der Robert-Gies-Straße, um von dort zu Fuß zur Bank zu gelangen. In Höhe Schulstraße kamen ihm aus Richtung Schul- und Klotzstraße drei Unbekannte entgegen, die ihn festhielten und mit einem vorgehaltenen Messer bedrohten.

Auf die Aufforderung, sofort sein mitgeführtes Bargeld auszuhändigen, übergab der Überfallene seine Ersparnisse. Mit dieser Beute flüchteten die drei noch unbekannten Räuber zu Fuß über die Schul- und Mittelstraße in unbekannte weitere Richtung.

Der Geschädigte brachte den Raub laut Polizei erst am Nachmittag des gleichen Tages bei der Polizei zur Anzeige. Fahndungsmaßnahmen im Tatortbereich waren zu diesem späten Zeitpunkt nicht mehr erfolgversprechend, so die Beamten.

  • Hilden : 18-Jähriger in Hilden ausgeraubt
  • Hilden : Drei Schläger rauben Hildener die Geldbörse
  • Blick aus der Vogelperspektive: Walder Straße
    7 Fakten : Hildens dickster Wirt verulkte seine Gäste

Der beim Überfall körperlich unversehrt gebliebene Geschädigte beschrieb die drei Räuber bei seiner Anzeigenerstattung am Freitagnachmittag wie folgt: alle drei Personen waren männlich, zwischen 170 und 180 cm groß mit normaler Statur, zwischen 80 und 90 Kilogramm schwer, dunkel gekleidet, maskiert mit Sturmhauben, welche nur die Augen unverdeckt ließen.

Einzig ein mit Messer bewaffneter Täter wurde genauer beschrieben: vermutlich Südländer - dennoch hellhäutig, sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent, deutlich schlanker als die Mittäter, bekleidet mit dunklem Kapuzenpullover, bewaffnet mit einem Einhandmesser.

Bisher liegen der Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der beschriebenen Räuber vor. Polizeiliche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren wegen bewaffnetem Raub eingeleitet. Hinweise dazu nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 898-6410, jederzeit entgegen.