1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Drei Corona-Neuinfektionen im Kreis Mettmann

Corona-Lage am Montag : Drei Neuinfektionen im Kreis Mettmann

Die Inzidenz steigt im Kreis Mettmann wieder leicht an, bleibt aber weiterhin einstellig. Sie liegt nun bei 5,4 (+0,5). Unser Überblick über die Corona-Zahlen am Montag.

Todesfälle gibt es keine zu vermelden. Verstorbene zählt der Kreis damit nach wie vor 762.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen waren im Kreis Mettmann am Montag 67 Infizierte erfasst, einer mehr als am Sonntag. Davon leben in Erkrath 13 (+1; 1 neu erkrankt, 0 genesen), in Haan 2 (alles unverändert), in Heiligenhaus 7 (+1, 1 neu erkrankt, 0 genesen), in Hilden 7 (-1; 0 neu, 1 genesen), in Langenfeld 5 (unverändert), in Mettmann 10 (+1, 1 neu, 0  genesen), in Monheim 7 (unverändert), in Ratingen 7 (-1; 0 neu; 1 genesen), in Velbert 8 (unverändert) und in Wülfrath 1 (unverändert). Insgesamt meldet der Kreis 3 Neuinfektionen.

Im Krankenhaus werden am Montag 8 Menschen betreut, genauso viele wie am Sonntag.

In Quarantäne befinden sich am Montag 241 Menschen, fünf weniger als am Sonntag.

Impfung Im Kreis Mettmann wurden bisher 248.777 Personen mindestens einmal und davon 156.528 vollständig geimpft.

Als genesen gelten inzwischen 23.530 Personen (+2).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) lag am Montag bei 5,4 (+0,5).

(tobi)