1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Drehorte entdecken in der Region

Ausflugstipps : Filmreif: Drehorte entdecken in der Region

Schöne Ecken gibt es in der Region mehr als genug. An vielen Stellen wurden schon Filme und Fernsehproduktionen gedreht. Hätten Sie die Orte wiedererkannt? Ein Besuch lohnt sich nicht nur für Film-Fans.

Im Münster-Tatort „Fußpilz“ mit Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl) und Gerichtsmediziner Karl-Friedrich Boerne (Jan-Josef Liefers) in den Hauptrollen geht es um einen Mord in der Tanzsport-Szene. Die Hildener Stadthalle dient dabei als Halle, in der ein Tanzturnier läuft. Auch im Foyer wurde gedreht.

2012 wird in der Klinik im Park in Hilden eine Krimi-Episode der sehr erfolgreichen ARD-Serie „Mord mit Aussicht“ gedreht. Sie heißt „Terror in Hengasch“ und wird immer mal wieder in den dritten Programmen wiederholt. Im Büro von Verwaltungsdirektor Olaf Tkotsch muss ein Arzt der „Eifelklinik“ sein Leben lassen – zum Glück nur im Fernsehen.

 Die Stadthalle Hilden diente als Kulisse für den Münster-Tatort „Fußpilz“ mit Axel Prahl und Jan-Josef Liefers in den Hauptrollen.
Die Stadthalle Hilden diente als Kulisse für den Münster-Tatort „Fußpilz“ mit Axel Prahl und Jan-Josef Liefers in den Hauptrollen. Foto: Christoph Schmidt

Die Claussen und Putz Filmproduktion aus München hat auf dem alten Markt in Hilden Szenen für „Die Vampirschwestern“ gedreht. Hilden liefert einige Ansichten für „Bindburg“. Der holprige alte Markt mit seinem Kleinpflaster und die schöne alte Reformationskirche waren für die Filmleute aus München perfekte Kulissen. „Die Vampirschwestern“ ist eine sehr erfolgreiche Romanreihe von Franziska Gehm. Regisseur Wolfgang Groos hat daraus 2012 einen deutschen Kinderfilm gemacht.

 In Schloss Garath wurde eine Folge für „Mord mit Aussicht“ gedreht. Das Schloss dient als Kulisse für ein Internat.
In Schloss Garath wurde eine Folge für „Mord mit Aussicht“ gedreht. Das Schloss dient als Kulisse für ein Internat. Foto: Endermann, Andreas (end)
  • Eva Bühnen (r.) spielt Kommissaranwärterin Jennifer
    Beliebte TV-Serie : Eva Bühnen aus Kleve bekommt Hauptrolle bei „Mord mit Aussicht“
  • Die Wasserburg Haus Graven in Langenfeld
    Eröffnung im Frühjahr : Wasserburg: Umbau auf der Zielgeraden
  • Matthias Balzat begeisterte im Juli das
    Kultur in Ratingen : Ausnahmetalent spielt Kammerkonzert auf der Wasserburg

Das Garather Schloss und dessen Park dienten als Kulisse für einige Szenen der Krimiserie „Mord mit Aussicht“, die immer noch viele Fans hat. Die 1979 von Alfred Biolek gegründete Produktionsfirma Pro GmbH aus Köln hat Teile der erfolgreichen ARD-Reihe in dem historischen Gebäude am Mühlenbach gedreht. Dabei spielt die Geschichte eigentlich in der Eifel. Das Schloss dient dabei als Kulisse für ein Internat, in dem ein Mord geschieht. Mit von der Partie ist Grimme-Preisträgerin Caroline Peters als Kommissarin Sophie Haas.

 Filmreife Idylle für „Liebe mit Nebenwirkungen“: der Marktplatz von Solingen-Gräfrath.
Filmreife Idylle für „Liebe mit Nebenwirkungen“: der Marktplatz von Solingen-Gräfrath. Foto: Peter Meuter

Die romantische Komödie „Liebe mit Nebenwirkungen“ (ARD), eine Komödie um eine Apothekerin, wurde zum Teil in der Galerie Art-Eck am historischen Marktplatz in Gräfrath gedreht. Die grünen Fensterläden und die Schiefervertäfelungen, die Bauweise und das Bergische Land: All das sei eine filmreife Idylle, fanden die Macher. Schauen Sie sich den Drehort einfach mal an. Bekannte Filmgrößen sind in dem Streifen zu sehen: Gesine Cukrowski in der Hauptrolle der Apothekerin, Christoph M. Ohrt als ihr Noch-Ehemann und Franz Dinda als der „Neue“. Auch Horst Janson, der einen Arzt, und Eva-Maria Hagen, die die Senior-Chefin und Apothekenbesitzerin mimt, sind vertreten.

 „Das Halstuch“ 1962. Dieter Borsche (l.) als der mordverdächtige Zeichner John Hopedean. Rechts Heinz Drache (Inspektor Yates).  Foto: Keystone
„Das Halstuch“ 1962. Dieter Borsche (l.) als der mordverdächtige Zeichner John Hopedean. Rechts Heinz Drache (Inspektor Yates). Foto: Keystone Foto: Keystone

Es war der erste große Straßenfeger im Deutschen Fernsehen Anfang der 1960er Jahre: Der sechsteilige Durbridge-Krimi „Das Halstuch“. Er erreichte Einschaltquoten von 90 Prozent. Die Bewohner des Wülfrather Ortsteils Düssel hingen gebannt an den Mattscheiben, um zu sehen, wie ihr Dörfchen in dem Krimi wegkam. Dort wurden nämlich etliche Szenen des Straßenfegers gedreht. Mit dabei Heinz Drache (Inspektor Yates), Margot Trooger und Dieter Borsche. Fotomodell Fay Collins musste gut eine Stunde als Leiche auf einem Runkelrübenkarren vor der Wasserburg ausharren, bis der Stab um Regisseur Hans Quest endlich mit der Einstellung zufrieden war.

 Richtig schön: Die Dorfstraße in Wülfrath-Düssel.
Richtig schön: Die Dorfstraße in Wülfrath-Düssel. Foto: Blazy, Achim (abz)

Millionen von Zuschauern saßen gebannt vor den Bildschirmen, um den ARD-Mehrteiler „Babylon Berlin“ (er spielt in der Weimarer Republik) zu sehen, nachdem die Geschichte des Kommissars Gereon Rath sowie seiner Assistentin Charlotte Ritter im Jahr zuvor bereits im Bezahlsender Sky ausgestrahlt worden war.

 Abrissarbeiten auf dem Rasspe-Gelände in Solingen-Stöcken. Hier wurde „Babylon Berlin“ gedreht.
Abrissarbeiten auf dem Rasspe-Gelände in Solingen-Stöcken. Hier wurde „Babylon Berlin“ gedreht. Foto: Martin Oberpriller

Gedreht wurde auch auf dem ehemaligen Gelände des Landmaschinenherstellers Rasspe in Solingen-Stöcken. Das Industrieareal reicht in Teilen bis ins 19. Jahrhundert zurück.

 Babylon Berlin: Volker Bruch in der Rolle des Kommissars Gereon Rath und Liv Lisa Fries als Charlotte „Lotte“ Ritter,
Babylon Berlin: Volker Bruch in der Rolle des Kommissars Gereon Rath und Liv Lisa Fries als Charlotte „Lotte“ Ritter, Foto: dpa/Frédéric Batier

Im ehemalige Königshof-Theater an der Poststraße in Mettmann ist der Kinofilm der Abenteuerreihe „Die Drei !!!“ mit Jürgen Vogel in der Hauptrolle gedreht worden. Das alte Theater bietet einen tollen Charme vergangener Zeiten. Alexandra (alias Franzi), Lilli (als Kim) und Paula (Marie) spielen darin drei Freundinnen und Nachwuchsdetektivinnen, die in ihren Sommerferien während eines Theaterprojektes einen kniffligen Fall zu lösen haben.

 Eine historische Aufnahme des Königshof-Theaters in Mettmann. Dort spielt die Filmreihe „Die Drei !!!“.
Eine historische Aufnahme des Königshof-Theaters in Mettmann. Dort spielt die Filmreihe „Die Drei !!!“. Foto: Archiv Rosslenbroich

Der Urdenbacher Weg in Düsseldorf ist wie das Benrather Annette-Gymnasium Drehort für Cornelia Funkes dritte Film-Adaption des Kinderbuch-Bestsellers „Die wilden Hühner“ Mit dabei sind die bekannten Schauspieler Veronica Ferres (als Sprottes Mutter Sibylle), Jessica Schwarz (als Lehrerin Frau Rose) und Benno Fürmann (als Lehrer Grünbaum).

 Urdenbacher Weg zwischen Baumberg und Düsseldorf: Dreharbeiten für den Kinofilm - Die wilden Hühner auf Klassenfahrt.
Urdenbacher Weg zwischen Baumberg und Düsseldorf: Dreharbeiten für den Kinofilm - Die wilden Hühner auf Klassenfahrt. Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Die Monheimer Altstadt war Kulisse für einen ARD-Spielfilm für die ARD Degeto mit dem Arbeitstitel „Opa hat die Schnauze voll“. Gedreht wurde auch im Rheinbogen und auf der Grabenstraße, Franz-Boehm-Straße, Turmstraße und Krummstraße.

 Hat was: Der Alte Markt mit Brunnen in Monheim.
Hat was: Der Alte Markt mit Brunnen in Monheim. Foto: Stadt Monheim/Thomas Lison

Der Mehrteiler „Unsere wunderbaren Jahre“ ist zum Teil auf Schloss Burg in Solingen gedreht worden. Der Roman von Peter Prange behandelt den Aufstieg der Familie Wolf und ihrer Firma „Vereinigte Metallwerke Altena“.

 Schloss Burg als Kulisse für Burg Altena: Hier spielt der Mehrteiler „Unsere wunderbaren Jahre“.
Schloss Burg als Kulisse für Burg Altena: Hier spielt der Mehrteiler „Unsere wunderbaren Jahre“. Foto: Peter Meuter

Altena hat zwar auch eine Burg, die von Schloss Burg passte aber besser in den Zeitplan der Schauspieler.

Viele Stars sind zu sehen: Katja Riemann und Anna Maria Mühe, Thomas Sarbacher und Hans-Jochen Wagner.