Hilden: Diskussion: Warum Menschen in Hilden arm sind

Hilden: Diskussion: Warum Menschen in Hilden arm sind

Der katholische Sozialdienst Hilden organisiert am Donnerstag, 12. Oktober, ab 19 Uhr in seiner Kleiderkammer (Benrather Straße 51) eine Podiumsdiskussion mit dem Titel "Stadt, Land, ... arm" zur Armut in der Stadt. Eintritt frei.

Die Gesprächsrunde findet anlässlich des Internationalen Tags der Armut am 17. Oktober statt. Teilnehmer werden sein: Lars Schäfer (Fachstelle Armutsbekämpfung), Erhard Beckers (Mitglied der nationalen Armutskonferenz), Gertrude und Hilde (von Armut betroffene Menschen), Annabela Barata (SPD-Stadträtin) und Christian Gartmann (CDU-Stadtrat).

(cis)
Mehr von RP ONLINE