Hilden: Dieb schlägt in Supermarkt um sich

Hilden: Dieb schlägt in Supermarkt um sich

Die Polizei wurde am Freitag gegen 17.50 Uhr wegen eines Ladendiebstahls an die Beethovenstraße gerufen. Die Beamten trafen in einem Supermarkt dort auf einen 38-jährigen Verdächtigen aus Hilden. Der Mann sei ständig aggressiv gewesen, teilt die Kreispolizei mit. Um Handgreiflichkeiten zu verhindern, hätten ihn die Ordnungshüter deshalb zunächst fixiert und dann gefesselt.

Was war geschehen? Ein 47-jähriger Kunden hatte bemerkt, wie der 38-Jährige im Kassenbereich des Supermarktes sich mehrere Zigarettenschachteln griff und damit das Geschäft verlassen wollte. Der Kunde hielt den Hildener fest und verständigte die Mitarbeiter des Supermarktes. Kurze Zeit später habe der Beschuldigte versuchte, mit seiner Beute zu fliehen, heißt es im Polizeibericht weiter.

Dabei schlug er einem 27-jährigen Angestellten des Geschäftes und verletzte den Mann im Gesicht. Mit Hilfe des aufmerksamen 47-jährigen Kunden konnten die Mitarbeiter des Lebensmittelmarktes den Zigarettendieb jedoch festhalten, schreiben die Beamten. Die Polizisten brachten den Beschuldigten zur Hildener Wache an der Kirchhofstraße.

Der 38-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Deshalb musste er eine Blutprobe abgeben. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Die Kriminalpolizei in Langenfeld hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

(cis)