Auf Ein Wort Frank-Dieter Göbel: Der Motor für das Handeln

Auf Ein Wort Frank-Dieter Göbel : Der Motor für das Handeln

Am kommenden Sonntag feiern wir Christen Pfingsten. In der biblischen Apostelgeschichte ist dies Ereignis beschrieben als die Aussendung des Heiligen Geistes vom Himmel, der die Apostel nach der Himmelfahrt ermutigt und befähigt, die Auferstehung Jesu Christi als das Heilsereignis der Menschheit zu verkünden. Der Heilige Geist ist nach christlichem Verständnis die Anteilgabe göttlichen Lebens an den Menschen. Er befähigt zur Unterscheidung von Gut und Böse durch die Urteilskraft der Vernunft im Gewissen.

Was sich so trocken und katechismusartig anhört, scheint mir aber doch von großer Bedeutung zu sein: Wenn das nämlich stimmt, dann ist Pfingsten mehr als nur ein willkommenes verlängertes Wochenende, eine nette Abwechslung: Es könnte der Neuanstoß zum Nachdenken sein darüber, dass der Geist mir die Verantwortung für Entscheidungen gibt, die weit über meinen privaten Horizont hinaus reichen. Der Heilige Geist ist sozusagen der Motor für das Handeln. Dann ist der Glaube keine Privatsache mehr, sondern der Geist bewegt mich dazu, Verantwortung in der Welt wahrzunehmen, Stellung zu beziehen in wichtigen gesellschaftlichen, politischen und auch wirtschaftlichen Fragen. Die Würde des Menschen in der letzten Lebensphase, der Umgang mit den vielen Flüchtlingen und ihren dramatischen Schicksalen, der Streit um gerechten Lohn und besonders die täglichen Erfahrungen von Unmenschlichkeit, Rassismus, Gewalt - all diese Fragen, Probleme und Konflikte kann ich als Christ nicht an andere delegieren, auch nicht "an die da oben".

Ich darf und muss mich einmischen in die Belange dieser Welt. Weil es um den Menschen geht und den guten Willen Gottes für die Menschheit. Doch der Heilige Geist muss und darf von Gott erbeten werden, damit die Unterscheidung der Geister gelingen kann: "Sende aus deinen Geist, und das Antlitz der Erde wird neu!"

Vielleicht ist das kommende Fest ja auch für sie ein Anlass, über manches neu nachzudenken. Ich wünsche Ihnen frohe Pfingsten!

(RP)
Mehr von RP ONLINE