1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen Kreis Mettmann für 25.9.2020

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Hildener ist im Kreis das 87. CoVid19-Opfer

Von Donnerstag auf Freitag ist die Zahl der am Coronavirus Erkrankten im Kreisgebiet um gut ein Zehntel gesunken. Ein 87-jähriger Hildener hat als kreisweit 87. Todesopfer die CoVid19-Infektion nicht überlebt.

Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Freitag kreisweit 109 (-14) Infizierte. Davon leben in Erkrath 4, in Haan 3, in Heiligenhaus 3 (-4), in Hilden 21 (-4), in Langenfeld 28 (-5), in Mettmann 7, in Monheim 9 (+1), in Ratingen 17 (-1), in Velbert 17 und in Wülfrath 0 (-1).

Inzwischen gelten 1754 Personen (+19) als genesen.

Ein 87-jähriger Hildener, der allerdings schwer vorerkrankt war, ist verstorben. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang insgesamt 87.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 18,9.