1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen Kreis Mettmann für 10.11.2020

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Zahl der Erkrankten sinkt kreisweit um 51

Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus Infizierten ist im Kreis Mettmann rückläufig. Das Kreisgesundheitsamt meldet für Dienstag 939 Fälle. In Velbert gibt es einen weiteren Todesfall.

Fallzahlen. Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Dienstag kreisweit 939 Infizierte; das sind 51 weniger als am Montag. Davon lebenin Erkrath 83 (+2; 16 Neuerkrankungen), in Haan 31 (-8; 5 Neuerkrankungen), in Heiligenhaus 80 (+11; 13 Neuerkrankungen), in Hilden 123 (-11; 16 Neuerkrankungen), in Langenfeld 76 (+2; 12 Neuerkrankungen), in Mettmann 60 (+6; 6 Neuerkrankungen), in Monheim 84 (-11; 14 Neuerkrankungen), in Ratingen 118 (-17; 9 Neuerkrankungen), in Velbert 239 (-32; 32 Neuerkrankungen) und in Wülfrath 45 (+7; 7 Neuerkrankungen).

Als genesen gelten inzwischen 4042 (++180) Personen .

Todesfälle. Eine 80-jährige Frau aus Velbert überlebte die Corona-Infektion nicht. Verstorbene zählt der Kreis bislang 111.

In Quarantäne befinden sich kreisweit 2993 Personen, 10 mehr als am Montag.

In Krankenhäusern werden 58 Corona-Patienten behandelt, 3 mehr als am Montag.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 179,2 (+0,4).