1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen Kreis Mettmann am 9.11.2020

Corona-Fälle im Kreis Mettmann : Zahlen bleiben stabil

Nahezu unverändert zum Sonntag bleiben die Infektionszahlen im Kreisgebiet. Der Inzidenzwert sinkt unter 180. Die Zahl der Neuinfizierten (54) halbiert sich gegenüber Sonntag (101).

Fallzahlen. Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Montag kreisweit 990 Infizierte (+1). Davon leben in Erkrath 81 (+9; 12 Neuerkrankungen), in Haan 39 (+1; 2 Neuerkrankungen), in Heiligenhaus 69 (+2; 2 Neuerkrankungen), in Hilden 134 (-6; 4 Neuerkrankungen), in Langenfeld 74 (-11; 7 Neuerkrankungen), in Mettmann 54 (+6; 7 Neuerkrankungen), in Monheim 95 (+4; 4 Neuerkrankungen), in Ratingen 135 (+2; 1 Neuerkrankung), in Velbert 271 (-6; 11 Neuerkrankungen) und in Wülfrath 38 (unverändert; 4 Neuerkrankungen).

Als genesen gelten inzwischen 3862 Personen.

In Quarantäne befinden sich kreisweit 3862 Personen, 53 mehr als am Sonntag.

In Krankenhäusern werden 55 Corona-Patienten behandelt, 3 mehr als am Sonntag.

Todesfälle. Verstorbene zählt der Kreis bislang 110.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 178,8 (-3,9).