1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 8.9.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Zwei neue Todesfälle aus Hilden und Wülfrath

Mit 153 Neu-Infektionen hat die Zahl der bisher im Kreis an Covid19 Erkrankten die Marke von 27.000 überstiegen. Die Zahl der Genesenen liegt knapp unter 25.000.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Mittwoch kreisweit 1394 Infizierte erfasst, 98 mehr als am Dienstag. Davon leben in Erkrath 146 (+7; 13 neu infiziert), in Haan 74 (+11; 13 neu), in Heiligenhaus 116 (+22; 22 neu), in Hilden 158 (+1; 12 neu), in Langenfeld 125 (+3; 18 neu), in Mettmann 51 (+1; 2 neu), in Monheim 136 (+14; 20 neu), in Ratingen 232 (+15; 22 neu), in Velbert 290 (+21; 27 neu) und in Wülfrath 66 (+3; 4 neu).

Gestorben sind eine 86-jährige Frau aus Wülfrath und eine 82-jährige Frau aus Hilden. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang 768.

Impfung Die Kassenärztliche Vereinigung hat keine aktuellen Impfzahlen vorgelegt.

Als genesen gelten 24.979 Personen (+84).

In Krankenhäusern werden derzeit 22 Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt; davon 6 auf Intensivstationen und 2 unter Beatmung. Von den 62 Intensivbetten sind derzeit 12 frei.

In Quarantäne befinden sich momentan 1790 Personen (+124).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Mittwoch laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 119,1 (+10,5).

(dts)