1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen Kreis Mettmann, 30.12.2020

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : 16 weitere Tote nach Corona-Infektion

Die Zahl der Covid19-Patienten, die an oder mit der Corona-Infektion gestorben sind, ist erneut deutlich gestiegen. Die Zahl der Infizierten ist leicht gesunken.

Todesfälle. Verstorben sind ein 83-jähriger Mann, eine 83-jährige Frau, ein 72-jähriger Mann und ein 71-jähriger Mann aus Velbert, aus Haan eine 91-jährige Frau und eine 89-jährige Frau, aus Heiligenhaus eine 97-jährige Frau, eine 82-jährige Frau, eine 85-jährige Frau und ein 79-jähriger Mann, aus Hilden eine 84-jährige Frau, aus Langenfeld ein 78-jähriger Mann, eine 85-jährige Frau aus Monheim, eine 80-jährige Frau aus Wülfrath sowie zwei Männer (74 bzw. 90 Jahren alt) aus Erkrath. Verstorbene zählt der Kreis bislang 276.

Fallzahlen. Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen verzeichnet der Kreis Mettmann am Mittwoch  kreisweit 1030 Infizierte, 34 weniger als am Dienstag. Davon leben in Erkrath 69 (-8; 6 Neuerkrankungen, 12 genesen), in Haan 79 (+8; 10 Neuerkrankungen), in Heiligenhaus 69 (-7, 3 genesen), in Hilden 166 (-6; 14 Neuerkrankungen, 19 genesen), in Langenfeld 75 (-12; 6 Neuerkrankungen, 17 genesen), in Mettmann 132 (+17; 20 Neuerkrankungen, 3 genesen), in Monheim 53 (-4; 8 Neuerkrankungen, 11 genesen), in Ratingen 127 (+3; 12 Neuerkrankungen, 9 genesen), in Velbert 191 (-25; 8 Neuerkrankungen, 29 genesen) und in Wülfrath 69 (unverändert; 2 Neuerkrankungen, 1 genesen).

In Krankenhäusern werden derzeit 168 Corona-Patienten behandelt, 2 mehr als am Dienstag.

Infiziert waren bisher 10.627 Personen.

Als genesen gelten inzwischen 9321 Frauen und Männer, 104 mehr als Dienstag.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 137,6 (-9,7).

(-dts)