1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 29.7.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Sieben-Tages-Inzidenz bleibt nur knapp unter 30

33 neue Infektionsfälle meldet das Kreisgesundheitsamt für Donnerstag. Das hat Folgen für die Sieben-Tages-Inzidenz, die deutlich angestiegen ist.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Donnerstag kreisweit 207 Infizierte erfasst, 28 mehr als am Mittwoch. Davon leben in Erkrath 24 (+5), in Haan 10 (+4), in Heiligenhaus 18 (+2), in Hilden 28 (+5), in Langenfeld 17 (+/-0), in Mettmann 12 (+4), in Monheim 17 (+1), in Ratingen 59 (+11), in Velbert 21(-2) und in Wülfrath 1 (+1).

Verstorbene zählt der Kreis nach wie vor 764.

Impfung Im Kreis Mettmann sind bislang insgesamt 283.527 Personen mindestens einmal und davon 234.488 vollständig geimpft.

Als genesen gelten 23.542 Personen (+10).

In Krankenhäusern werden aktuell 6 Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt (+1).

In Quarantäne befinden sich derzeit 377 Personen (+34).

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Donnerstag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 29,9 (+4,4).

(-dts)